Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

HE_Feldk

HE_Brege

HE_Dornb

Streit um Immunität

Kurz könnte am 19. November ausgeliefert werden. Opposition wirft ÖVP Verzögerung vor. »A2

HE_Blude

Dachstuhlbrand in Hohenems

Der Hausherr war auf der Suche nach den Überresten eines Wespennests, als es zum Brand kam. Er erlitt Verbrennungen an Händen und Gesicht. »A8

Rapid und der LASK feiern jeweils Siege

Von Österreichs Mannschaften in der Europa League durfte Rapid erstmals jubeln, während Sturm verlor. Siegreich auch der LASK in der Conference League.  »C2, 4

"Käsebotschafter" hat 100. Geburtstag

Käsehersteller Alma feiert 100. Geburtstag. Der Käsehersteller fördert die Alpwirtschaft in Vorarlberg und stellt das Kulturgut Käse in den Vordergrund. »D1

Lautstark auf der Abschiedstournee

Musiker, Regisseur und Autor Reinhold Bilgeri sprach bei „Vorarlberg live“ über einen langen Bühnenabschied, Urheberrechte und Politik. »D5

Doppelter Grund zur Freude

Frastanz Viel Grund zu feiern gibt es bei Keckeis Installationen in Frastanz: Das neue Firmengebäude an der Alten Landstraße und das 22-jährige Betriebsjubiläum nahmen Armin und Angelika Keckeis am Samstag als Anlass zu einer großen...

Löschaktion

Das Bundeskanzleramt hatte offenbar nach Möglichkeiten gesucht, Mails und Kalendereinträge, die...

Titelblatt

Vorarlberg

Neue Ausstellung

17–20 Uhr, kunsthaus bregenz Die Einzelausstellung der nigerianischen Künstlerin Otobong Nkanga entstand mit vereinten...

16 Uhr bahnhof andelsbuch

„Großer Bahnhof“, ein Kinderprogramm mit Ratz Fatz. Sie haben ihre Koffer gepackt mit Liedern, Geschichten und viel Humor. Natürlich gibt es für die kleinen und großen Besucher auch allerhand zum Mitmachen. www.bahnhof.cc  BERNHARD KAPELARI

21 Uhr innenstadt, dornbirn

Das Musikformat Hörbar kehrt nach langer Pause wieder zurück. Dieses Jahr zwar ohne Eröffnungskonzert am Marktplatz, dafür aber mit großer Musikvielfalt in den teilnehmenden Lokalen der Dornbirner Innenstadt. Infos unter www.dornbirn.info  matthias rhomberg

Festival der Worte

ab 13 Uhr, schwägalp Säntis Die „Kolumination“ ist das Treffen der besten deutschsprachigen Kolumnistinnen und...

Französischer Abend

19.30 Uhr, montforthaus, feldkirch César Franck mit seiner Symphonie d-Moll, Claude Debussy, Jean-Philippe Rameau und...

20 Uhr thalsaal, sulzberg-thal

„WIENerWÄLDER“ – das Beste aus zwei Welten: Hanskaspas Enkel (= Ulli Troy & Richard & Jos Natter), die Nachfolger der Kleaborar Bahnteifl, musizieren wieder. Altbewährtes und Neues von schräg bis „schwarz-humörig“ werden zum Besten gegeben. Dazu schöpft Gotthard Bilgeri als Rezitator aus dem reichhaltigen Fundus der Wiener Literatur. VVK: Ländleticket.  VERANSTALTER

19.30 Uhr palast, hohenems

Konzert „Wein, Weib und Gesang“ des Kammerorchester Arpeggione Hohen-ems. Mit Dirigent Robert Bokor und Solist Aaron Pilsan am Klavier kommen Werke von R. Strauß „Der Bürger als Edelmann“, W. A. Mozart „Konzert für Klavier und Orchester“, zur Aufführung. www.arpeggione.at ARPEGGIONE

Jazz in der inatura

20 Uhr, inatura-foyer, dornbirn Jazzklänge vom Feinsten sind am Samstag im Foyer der inatura Dornbirn zu hören.

Wohin

Seniorenausflug

Die Senioren der Gemeinde Dalaas durften sich über einen schönen Ausflug zum Lünersee freuen. Mit Bürgermeister Martin Burtscher verbrachten sie bei herrlichem Wetter einen wunderschönen Tag. DOB

Neue Ausstellung

17–20 Uhr, kunsthaus bregenz Die Einzelausstellung der nigerianischen Künstlerin Otobong Nkanga entstand mit vereinten...

15 Uhr kammgarn, hard

Das Puppentheater Hard zeigt am Sonntag „Emma und das Albträumchen“. Emma hat keine Angst – na, sagen wir – fast keine Angst. Dafür fürchtet sich das kleine Albtraummoster Tringe-Ling umso mehr. Und ausgerechnet Tringe-Ling wird losgeschickt, um Emma zu zeigen, was es heißt, Angst zu haben. Eine bunte Geschichte rund um Angst, Mut und Freundschaft. Eine bunte Geschichte zum Lachen, Mitsingen, Träumen, Ängste überwinden und mutig sein. Ein Puppentheaterstück für Menschen ab drei Jahren. Weitere Termine: 30./31. Oktober und 7. November. Infos/Karten: www.kammgarn.at 

17 Uhr falkenhorst, thüringen

Junge Künstler stellen sich vor im Rahmen der Reihe „Musik und Poesie“. Die bereits traditionelle „Bühne für junge Künstlerinnen und Künstler“ der Villa Falkenhorst präsentiert in diesem Jahr ein gemeinsames Projekt der Oboenklasse Prof. Adrian Buzac und der „Jungen Szene“ von Literatur Vorarlberg. Im Mittelpunkt des Programmes stehen die „Fünf Schilflieder op.28 für Oboe, Viola und Klavier“ von A. Klughardt, die musikalisch und literarisch von den jungen Künstlerinnen und Künstlern interpretiert werden. www.falkenhorst.at VERANSTALTER

16 Uhr bahnhof andelsbuch

„Großer Bahnhof“, ein Kinderprogramm mit Ratz Fatz. Sie haben ihre Koffer gepackt mit Liedern, Geschichten und viel Humor. Natürlich gibt es für die kleinen und großen Besucher auch allerhand zum Mitmachen. www.bahnhof.cc  BERNHARD KAPELARI

21 Uhr innenstadt, dornbirn

Das Musikformat Hörbar kehrt nach langer Pause wieder zurück. Dieses Jahr zwar ohne Eröffnungskonzert am Marktplatz, dafür aber mit großer Musikvielfalt in den teilnehmenden Lokalen der Dornbirner Innenstadt. Infos unter www.dornbirn.info  matthias rhomberg

Festival der Worte

ab 13 Uhr, schwägalp Säntis Die „Kolumination“ ist das Treffen der besten deutschsprachigen Kolumnistinnen und...

Französischer Abend

19.30 Uhr, montforthaus, feldkirch César Franck mit seiner Symphonie d-Moll, Claude Debussy, Jean-Philippe Rameau und...

20 Uhr thalsaal, sulzberg-thal

„WIENerWÄLDER“ – das Beste aus zwei Welten: Hanskaspas Enkel (= Ulli Troy & Richard & Jos Natter), die Nachfolger der Kleaborar Bahnteifl, musizieren wieder. Altbewährtes und Neues von schräg bis „schwarz-humörig“ werden zum Besten gegeben. Dazu schöpft Gotthard Bilgeri als Rezitator aus dem reichhaltigen Fundus der Wiener Literatur. VVK: Ländleticket.  VERANSTALTER

19.30 Uhr palast, hohenems

Konzert „Wein, Weib und Gesang“ des Kammerorchester Arpeggione Hohen-ems. Mit Dirigent Robert Bokor und Solist Aaron Pilsan am Klavier kommen Werke von R. Strauß „Der Bürger als Edelmann“, W. A. Mozart „Konzert für Klavier und Orchester“, zur Aufführung. www.arpeggione.at ARPEGGIONE

Jazz in der inatura

20 Uhr, inatura-foyer, dornbirn Jazzklänge vom Feinsten sind am Samstag im Foyer der inatura Dornbirn zu hören.

Aus dem Polizeibericht

Zehn Meter abgestürztTschagguns Ein 34-Jähriger stürzte etwa zehn Meter in die Tiefe, als er am Mittwoch gegen 14.15 Uhr...

Neue Ausstellung

17–20 Uhr, kunsthaus bregenz Die Einzelausstellung der nigerianischen Künstlerin Otobong Nkanga entstand mit vereinten...

15 Uhr kammgarn, hard

Das Puppentheater Hard zeigt am Sonntag „Emma und das Albträumchen“. Emma hat keine Angst – na, sagen wir – fast keine Angst. Dafür fürchtet sich das kleine Albtraummoster Tringe-Ling umso mehr. Und ausgerechnet Tringe-Ling wird losgeschickt, um Emma zu zeigen, was es heißt, Angst zu haben. Eine bunte Geschichte rund um Angst, Mut und Freundschaft. Eine bunte Geschichte zum Lachen, Mitsingen, Träumen, Ängste überwinden und mutig sein. Ein Puppentheaterstück für Menschen ab drei Jahren. Weitere Termine: 30./31. Oktober und 7. November. Infos/Karten: www.kammgarn.at 

17 Uhr falkenhorst, thüringen

Junge Künstler stellen sich vor im Rahmen der Reihe „Musik und Poesie“. Die bereits traditionelle „Bühne für junge Künstlerinnen und Künstler“ der Villa Falkenhorst präsentiert in diesem Jahr ein gemeinsames Projekt der Oboenklasse Prof. Adrian Buzac und der „Jungen Szene“ von Literatur Vorarlberg. Im Mittelpunkt des Programmes stehen die „Fünf Schilflieder op.28 für Oboe, Viola und Klavier“ von A. Klughardt, die musikalisch und literarisch von den jungen Künstlerinnen und Künstlern interpretiert werden. www.falkenhorst.at VERANSTALTER

16 Uhr bahnhof andelsbuch

„Großer Bahnhof“, ein Kinderprogramm mit Ratz Fatz. Sie haben ihre Koffer gepackt mit Liedern, Geschichten und viel Humor. Natürlich gibt es für die kleinen und großen Besucher auch allerhand zum Mitmachen. www.bahnhof.cc  BERNHARD KAPELARI

21 Uhr innenstadt, dornbirn

Das Musikformat Hörbar kehrt nach langer Pause wieder zurück. Dieses Jahr zwar ohne Eröffnungskonzert am Marktplatz, dafür aber mit großer Musikvielfalt in den teilnehmenden Lokalen der Dornbirner Innenstadt. Infos unter www.dornbirn.info  matthias rhomberg

Festival der Worte

ab 13 Uhr, schwägalp Säntis Die „Kolumination“ ist das Treffen der besten deutschsprachigen Kolumnistinnen und...

Lokal

Mähender Lauf

Zum zweiten Mal fand der Stundenlauf der Lebenshilfe nicht an einem bestimmten Ort, sondern in virtueller Form und überall statt. Menschen mit und ohne Behinderungen bewegten sich – ganz egal, ob gehend, laufend, wandernd oder auf Rädern – eine Stunde lang für den guten Zweck und setzten so ein Zeichen der Solidarität und des „Mitanands“. Am Sunnahof in Göfis wurde in Stundenlauf-Manier sogar der Rasen gemäht. In Summe kamen rund 30.000 Euro zusammen, die nun Menschen mit Behinderungen in Vorarlberg zugute kommen. Lebenshilfe

Französischer Abend

19.30 Uhr, montforthaus, feldkirch César Franck mit seiner Symphonie d-Moll, Claude Debussy, Jean-Philippe Rameau und...

Bludenz

20 Uhr thalsaal, sulzberg-thal

„WIENerWÄLDER“ – das Beste aus zwei Welten: Hanskaspas Enkel (= Ulli Troy & Richard & Jos Natter), die Nachfolger der Kleaborar Bahnteifl, musizieren wieder. Altbewährtes und Neues von schräg bis „schwarz-humörig“ werden zum Besten gegeben. Dazu schöpft Gotthard Bilgeri als Rezitator aus dem reichhaltigen Fundus der Wiener Literatur. VVK: Ländleticket.  VERANSTALTER

19.30 Uhr palast, hohenems

Konzert „Wein, Weib und Gesang“ des Kammerorchester Arpeggione Hohen-ems. Mit Dirigent Robert Bokor und Solist Aaron Pilsan am Klavier kommen Werke von R. Strauß „Der Bürger als Edelmann“, W. A. Mozart „Konzert für Klavier und Orchester“, zur Aufführung. www.arpeggione.at ARPEGGIONE

Jazz in der inatura

20 Uhr, inatura-foyer, dornbirn Jazzklänge vom Feinsten sind am Samstag im Foyer der inatura Dornbirn zu hören.

Dornbirn

Foto Hebenstreit lud zur Hausmesse

Nach einer coronabedingten Pause im vergangenen Jahr war es am Wochenende wieder so weit: Zahlreiche Foto-Enthusiasten, Amateur- und Berufsfotografen aus dem Dreiländereck kamen zur „Foto Hebenstreit Hausmesse“ nach Feldkirch, um sich an zwei Ausstellungstagen von Fachleuten beraten zu lassen.Die Markenbotschafter der großen Kamera- und Zubehörhersteller waren angereist und hatten neben wichtigen Neuheiten auch Bewährtes und Bekanntes aus der Welt der Kamera- und Objektivproduktion mit im Gepäck.Fotobegeisterte Besucherinnen und Besucher konnten die brandneuen Geräte gleich vor Ort ausprobieren und nutzten dabei auch die Gelegenheit, um mit den Ausstellern persönlich ins Gespräch zu kommen. Neben vielen technischen Fragen und verschiedensten Fachsimpeleien blieb auch Zeit für ein gutes Glas Wein.Gemeinsam mit Geschäftsführer Tobias Gmeiner konnten Inhaber Kurt Hebenstreit und sein Team bestehend aus...

Löwenstark durchs Jahr

Zwei Jahre schon bewirtschaften Bianca und Harald Tomaselli das Gasthaus „Der Löwen“ in Bludenz. Eigentlich wollten sie bereits letztes Jahr zum Einjährigen eine Feier veranstalten, doch Corona machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. So holten sie am Dienstag die Jubiläumsfeier zum Zweijährigen einfach nach. Koch Daniel Mostögl (l.) verwöhnte die geladenen Gäste mit kulinarischen Leckerbissen. VN/JUN

15 Uhr kammgarn, hard

Das Puppentheater Hard zeigt am Sonntag „Emma und das Albträumchen“. Emma hat keine Angst – na, sagen wir – fast keine Angst. Dafür fürchtet sich das kleine Albtraummoster Tringe-Ling umso mehr. Und ausgerechnet Tringe-Ling wird losgeschickt, um Emma zu zeigen, was es heißt, Angst zu haben. Eine bunte Geschichte rund um Angst, Mut und Freundschaft. Eine bunte Geschichte zum Lachen, Mitsingen, Träumen, Ängste überwinden und mutig sein. Ein Puppentheaterstück für Menschen ab drei Jahren. Weitere Termine: 30./31. Oktober und 7. November. Infos/Karten: www.kammgarn.at 

17 Uhr falkenhorst, thüringen

Junge Künstler stellen sich vor im Rahmen der Reihe „Musik und Poesie“. Die bereits traditionelle „Bühne für junge Künstlerinnen und Künstler“ der Villa Falkenhorst präsentiert in diesem Jahr ein gemeinsames Projekt der Oboenklasse Prof. Adrian Buzac und der „Jungen Szene“ von Literatur Vorarlberg. Im Mittelpunkt des Programmes stehen die „Fünf Schilflieder op.28 für Oboe, Viola und Klavier“ von A. Klughardt, die musikalisch und literarisch von den jungen Künstlerinnen und Künstlern interpretiert werden. www.falkenhorst.at VERANSTALTER

Bregenz

Feldkirc

Komplettlook

Nina (23) aus Höchst ist von Kopf bis Fuß auf Schwarz eingestellt. VN/Steurer

Chronik

Verkaufte Wohnungen

Bregenz In der Bergstraße 8 hat eine 66 m2 große Wohnung samt Balkon für einen Quadratmeterpreis...

Sport

Ski alpin

ÖSV-Teams für den Weltcup in Sölden Frauen Katharina Liensberger, Stephanie...

UEFA Europa League Gruppenphase, 3. Spieltag ...

EISHOCKEYSZENE

Drei SiegeNew York Die St. Louis Blues haben ihren starken Saisonstart in der NHL mit einem 3:1-Sieg bei den...

UEFA Conference League Gruppenphase, 3. Spieltag ...

FUSSBALLSZENE

TrainingWolfsberg WAC-Profi Michael Novak ist nach Monaten der Ungewissheit wieder auf den Trainingsplatz...

Lokalsport in kürze

Direkte Duelle der Top-4-StaffelnGötzis Eine Woche nach den direkten Duellen zum Abschluss der Hinrunde kommt es am Samstag (19.30...

Menschen

Frauen und Kultur in der Gaststube

Am Donnerstagabend stand die zweite von drei Veranstaltungen der Reihe Carte Blanche im Wirtshaus Hörnlingen in Rankweil auf dem Programm. Unter dem Titel „Antigone spricht“ nahm Schauspielerin Vivienne Causemann die Besucher mit auf einen Blick hinter die Kulissen.

Historiker Pichler mit neuem Porträtband

„Spurensuche: 27 historische Biografien.“ So lautet der Titel des neues Buches von Historiker Meinrad Pichler, das am Donnerstagabend bei Russmedia in Schwarzach präsentiert wurde.

Promis im Blitzlicht

Auf dem Weg der BesserungWashington Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton hat sich nach einem...

Markt

38,6

Milliarden Euro an verfügbaren Mitteln stehen den österreichischen Haushalten zur Verfügung.

Personalia

Kerstin Kopf ist neue Beraterin der Kommunikationsberatung clavis.

Aus der Zukunft denken

Bregenz Thomas Fischer, Helena Hofer und Charles Vaillant haben ein ganz spezielles Motto für die...

Kultur

Aus der Kulturszene

Pariser Kunstmesse eröffnetParis Nach rund einjähriger coronabedingter Unterbrechung hat am Donnerstag in Paris die FIAC...

Leserbriefe

Autonomieverlust

Laut VN-Bericht vom 20.10.2021 gibt es keine Nachfolgelösung für den Schlachthof Dornbirn, der Ende des Jahres den Betrieb einstellt. Das Aus für den Schlachthof stellt zweifellos einen massiven Verlust an (Lebensmittel)Autonomie dar und kann deshalb nur als regionalpolitisches Totalversagen beurteilt werden. Das Lamento des Kammerpräsidenten ist unglaubwürdig, da die Landwirtschaftskammer seit Jahren intensiv in die Überlegungen zu einer Nachfolgelösung eingebunden war. Für die lapidare Erkenntnis, dass eine Abgangsdeckung aus öffentlichen Mitteln für einen privaten Betreiber dem EU-Wettbewerbsrecht widerspricht, hätten die Landesexperten keine Dienstreise nach Brüssel machen müssen. Ebenso wenig wie für die bekannte Toleranz der Hüter des Wettbewerbes für Aktivitäten gemeinnütziger Genossenschaften oder Regionalwert-Gesellschaften, die z.B. über großzügige Leader-Programme förderungswürdig sind. Solche autonomen (Bürger)Beteiligungsmodelle sind den Feudalherren unsers Kammerstaates aber ein Dorn im Auge, weil schlecht kontrollier- bzw. steuerbar. Dass bei der Landwirtschaftskammer das Wohlergehen der Konsumenten und Tiere nicht oberste Priorität genießt, beweist die Tatsache, dass sie immer noch keine gesetzlichen Kennzeichnungspflicht für Fleisch nach Herkunft und Art der Tierhaltung (nach dem EU-weit erfolgreichen Modell der Eierkennzeichnung) einfordert.Dass sie mit der fehlenden Nachfolgelösung für den Schlachthof ihre eigenen Zwangsmitglieder im Regen stehen lässt, erlaubt wohl die Frage nach der Existenzbegründung dieser „Interessensvertretung“.Dr. Erik Schmid, Götzis

Darf das wahr sein?

Im Fernsehen entblößt sich der Jugendseelsorger am Altar, zeigt seinen tätowierten Körper und motiviert die Jugend, es ihm nachzumachen.Hat die katholische Kirche den jungen Menschen nichts anderes anzubieten, um sie zum christlichen Glauben zu bringen? Mein Appell an die Jugend: Lasst euren Körper nicht lebenslang kennzeichnen! Zeigt euer Christsein durch Taten: Seid nächstenliebend, habt Empathie für die Armen und an den Rand der Gesellschaft gestellten Menschen, denkt an diese Erde, die es zu schützen gilt! Ich erlebe als Pensionistin so viel Hilfsbereitschaft von jungen Menschen – das ist Christentum!Burgi Schneider, Bregenz

Schlachthof

Das reiche Land Vorarlberg stößt bei der Errichtung eines Schlachthofs auf rechtliche Hürden. Die Mehrzahl der Menschen isst gerne Fleisch, also muss es auch einen Schlachthof im Lande geben. Skipiste und Flutlichtanlage in den Bergen wurden im Nachhinein bewilligt. Das Land scheint, so es das denn will, viele Möglichkeiten zu haben.Annemarie Meixner, Weiler

Politik

Welt

Erneut Hunderte evakuiert

Santa Cruz de La Palma Der seit über einem Monat Lava und Asche spuckende Vulkan hat auf der Kanareninsel La...

Raffiniert

Das italienische Modelabel Armani präsentierte vor mediterraner Kulisse die Trends für die kommende Sommersaison. AP

Und da war noch . . .

. . . einer der Köpfe des als „Mafia Capitale“ berüchtigten Verbrechernetzwerks von...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.