Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titelblatt

Mit der VN-Warnweste sicher auf dem Weg

Schützlinge des Kindergartens Bregenz Rieden und „Helmi“ gaben am Mittwoch den Startschuss für die diesjährige VN-Sicherheitsaktion „Kindergartenweste“. »A10 VN/hartinger

Familienbeihilfe: Rückstau abgebaut

Viele Familien mussten Monate auf die Auszahlung der Familienbeihilfe warten. Manche warten immer noch, wie Caritas und Dowas berichten. Das Finanzressort beteuert hingegen, den Rückstau nun abgebaut zu haben. »A2

Triathlet Leon Pauger auf Punktesuche

Für Triathlet Leon Pauger neigt sich die Saison dem Ende zu. Der 22-Jährige aus Bregenz möchte aber bei den World Championships Series in Hamburg und auf den Bermudas noch Weltranglistenpunkte sammeln. »C6

Joint Venture gehört nur noch Rupp

Der US-amerikanische Lebensmittelhersteller Schreiber Foods hat sich aus dem Joint Venture Schreiber & Rupp mit Produktionen in Hörbranz und Lindenberg zurückgezogen. Für die 350 Mitarbeiter gibt es keine Änderungen. »D3

Neue Filme von Reinhold Bilgeri

Kronprinz Rudolf und Skipionier Hannes Schneider sind Personen, denen sich Reinhold Bilgeri in nächsten Filmprojekten widmen wird. Der Künstler ist auch ein kritischer Beobachter gesellschaftspolitischer Vorgänge. »D6

Vorarlberg

Mehr Patienten

Die Intensivstationen geraten unter Druck. Die Zahl der Covid-19-Patienten wird dort deutlich steigen, erklären die Experten des Covid-Prognose-Konsortiums. Sie gehen davon aus, dass in zwei Wochen bereits 15,9 Prozent der verfügbaren Intensivbetten mit Corona-Erkrankten belegt sein werden (aktuell: 9,8 Prozent). Das sind 326 statt derzeit rund 200 schwerstkranke Covid-Patienten auf der Intensiv. Somit würde Stufe zwei des Maßnahmenplans der Bundesregierung kommen. Das heißt: die 2G-Regel in der Nachtgastro und das Ende der Wohnzimmertests. APA

Große Rundwanderung über mehrere Alpen

Diese abwechslungsreiche Rundwanderung über zwei Gipfel und mehrere Alpen ist bis auf den sogenannten Hasenstrick einfach zu gehen, erfordert aufgrund ihrer Länge aber Ausdauer. Höhepunkt der Tour ist der schöne Fußweg, der von der Winterstaude am aussichtsreichen Kamm über die Hohe Kirche zum Bullerschkopf führt.Wegbeschreibung Von der Bergstation „Baumgartenhöhe“ geht es zunächst auf...

Taube geborgen

Neun Feuerwehrleute rückten in Hard aus, um eine Taube zu bergen. Der Vogel hatte sich mit dem Fuß an einem Dachgiebel verfangen. Über die Drehleiter wurde die Taube befreit und zum Tierarzt gebracht, sie musste jedoch aufgrund ihrer schweren Verletzung eingeschläfert werden. fw Hard

Lokal

Brandheißes Angebot

St. Gallenkirch Baujahr 1988, 180 PS, 20.500 Kilometer: Die Gemeinde St. Gallenkirch verkauft ihr...

Bludenz

Aus den Gemeinden

Gemeindemusik Schlins feiertSchlins 140 Jahre Gemeindemusik in Schlins sind ein Grund zum Feiern.

Dornbirn

Bregenz

Gute Laune im Städtle

Werner Spagolla und Günter Tschenett luden mit der Bauernkapelle der Stadtmusik Bludenz am Wochenende zum großen Städtle-Frühschoppen in die Altstadt. Die Bevölkerung dankte es den Musikanten mit zahlreichem Erscheinen. Böhmische Blasmusik, Gesang, gute Laune, Sonnenschein und die charmante Bewirtung der Stadtmusikanten machten den Vormittag im Bayrischen Garten zum fröhlichen Musikfest. Meznar

Feldkirc

Vier Trompeter und ein Redner

Seit zwei Jahren spielen junge Musikschullehrer, die nach in ihrem Studium wieder zurück ins Ländle kehrten, als Trompeten-Trio oder -Quartett unter dem Namen „Die Blechprinzen“. Das erste größere Konzert von Daniel Huber, Christian Sonderegger, Bernhard Lampert und Gabriel Maria Morre fand im Pavillon des Göfner bugo-Gartens...

Fliederphase

Im Garten ist er verblüht, bei Nina (23) aus Höchst ist die Fliederphase deswegen aber noch lange nicht vorbei. VN/Steurer

Chronik

Verkaufte Wohnungen

Dornbirn In der Brunnengasse 21b hat eine 85 Quadratmeter große Wohnung (Baujahr 1997) für einen...

Sport

CL-Debüt für Real

David Alaba absolvierte mit seinem neuen Klub Real Madrid bei Inter Mailand sein Debüt in der Champions League für die Königlichen. Der 29-jährige Wiener, der am Wochenende in der spanischen Liga wegen muskulärer Probleme noch geschont wurde, agierte im Eröffnungsspiel in der Gruppe D als Innenverteidiger und machte dabei über 90 Minuten einen richtig guten Eindruck. Am Ende besiegte Real Madrid den italienischen Meister mit 1:0 (0:0) durch ein spätes Tor von Rodrygo (90.). ap

Eishockeyszene

UmschwungBiel Zwei Tore von Fabio Hofer brachten den EHC Biel im Duell mit dem HC Fribourg noch auf die...

Leserbriefe

Schönmalerei

In den ORF-News wird berichtet, dass man durch die Impfung angeblich 2200 Tote in etwa „eingespart“ hätte. Dem stehen nicht verhinderte Tote von 10.840 per 13. September gegenüber. Von einem „Erfolg“ zu reden, ist ja wohl ein Scherz. Vielmehr ist festzustellen, dass durch die mangelnde Durchimpfung großer Schaden an Menschen und Wirtschaft enstanden ist, den man mit einer Impfpflicht natürlich ganz erheblich verhindern könnte. Ich verweise auf Schweden und Dänemark und die Tatsache, dass wir jetzt noch lt. Univ.-Prof. Dr. von Laer, um einigermaßen dem Delta-Virus entgegentreten zu können, über zwei Millionen Impfungen durchführen müssen. Bei einem Tempo, wie jetzt, mit 7 Sekunden pro Impfung, ist das aussichtslos! So wird uns die vierte Welle „an die Wand spülen“ – und dabei steht bereits das Virus „My“ vor der Türe, denn die Grenzen sind ja offen wie ein Nudelsieb.Ing. Gerhard Miltner, Bregenz

Impfzwang- kaschierung?

Toll, wenn man durch unsere politisch einseitige ORF-Coronaimpfungs-Dauereintrichterung ständig berieselt wird. Von Dänemark ist zu hören, dass ein entsprechender Vertrauensvorschuss, den unsere Zwangsmaßnahmen-Politik-Elite längst verspielt hat, besteht. Infolge deren Bevölkerungseinstellung Corona, trotz ansteckenderer Delta-Variante, zwar einzelne Menschen, jedoch nicht die ganze Bevölkerung gefährde (ohne ständige Testungen): Die gegenteilige „Meinungsbeglückung“ erfolgt ständig bei uns! In Schweden, das ab 29. 9. fast sämtliche Einschränkungen aufhebt, spielen Testungen längst keine Rolle mehr – Ausnahme: coronasymptomezeigende Menschen! Wozu sämtliche Schüler ständig sinnlos testen? Wo blieben unsere präsenten Impfzwangbefürworter wie der Innsbrucker Bürgermeister oder Frau von Laer von der Innsbrucker Uni u.a.m., als Ischgl für fast weltweiten, ansehenschädigenden Negativruhm sorgte? Eine Herdenimmunität, gar mit 85 Prozent Durchimpfung erreichen zu wollen, ist, seit es die ansteckendere Delta-Variante gibt, gemäß kritischem Prof. Karl Lauterbach Utopie. Lebt die Virologin in anderen Propagandasphären? Gezielte BM Mückstein-Repressalien mit Hinweis auf Intensivbettenbelegung zu erlassen, wohl wissend, dass in einigen Bundesländern zu wenige dieser Betten vorhanden sind, ist symptomatisch. Intensivbetten, für die Betreuungspersonal fehlt und dank Zwangsimpfvorschriften ggf. weiter reduziert werden, werden dabei tunlichst verschwiegen. Eine aufgetauchte MU-Coronavariante, die sich von all den zugelassenen Impfungen ggf. nicht bekämpfen lässt, ist für unsere Virologen und Politiker, offiziell zumindest, nicht existent. Geht’s noch bevölkerungsverdummender?Kurt Höfferer, Hörbranz

Gedanken zur FFP2-Maskenpflicht

Die Wiedereinführung der FFP2-Masken halte ich prinzipiell für gut, sofern sich die Menschen daran halten. Ich arbeite im Lebensmittelhandel, da war für viele der einfache Mund-Nasenschutz schon ein Problem. Wenn wir die Kunden darauf aufmerksam machen, dass Maskenpflicht besteht, gibt es solche, die sie problemlos anlegen, aber leider viele, die einen Aufstand und uns zur Schnecke machen und uns für dumm verkaufen.Ich frage mich wirklich, was das soll, wo führt das noch hin? Wir Verkäuferinnen müssen auch Maske tragen – und das acht Stunden täglich. Von den angeblichen Helden des Lockdowns ist nicht mehr viel übrig geblieben. Es muss doch im Sinne jedes Einzelnen sein, dass wir aus dieser Pandemie rauskommen, und wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt, kann das auch gelingen.Elfriede Faißt, Doren

Kälbertransporte

Es ist den Demonstrierenden des Vereins gegen Tierfabriken hoch anzurechnen, dass sie immer wieder selbstlos für leidende Kälber hinstehen und die Politik an die diesbezüglich nicht eingehaltenen Versprechen erinnern. Und sie erinnern auch uns daran, dass wir Konsumierenden durchaus schon heute etwas dagegen tun könnten, indem sie aufzeigen, dass einzig die Milchproduktion die „überschüssigen“ Kälber verursacht. Die leidenden Tiere hätten es deshalb schon längst verdient, dass Landwirtschaft und Konsumierende auf Pflanzenprodukte umsteigen würden.Renato Werndli, CH-Eichberg

Verweigern

Der erste Schultag. Die erste Schulwoche. Habe als ehemaliger Lehrer, als Psychotherapeut erfahren, wie anhaltend wichtig diese Erfahrung, dieses Erleben für jedes Kind ist. Nun schon zum zweiten Mal: Maske! Testen! Daheim bleiben? Verunsicherung! 2020 – keine Impfung möglich – wohl kaum zu vermeiden. 2021 – eine millionenfach geprüfte, sicher wirkende Impfung vorhanden. Aber eine Minderheit von Erwachsenen verweigert sich. Das tut weh.Franz Rüdisser, Schruns

Menschen

Trendshow zum Jubiläum

„Vorarlberg hat Style“ hieß es gestern Abend bei der 25. Trend-Show der Vorarlberger Friseure in Zusammenarbeit mit dem Casino Bregenz. „Bunt, frech und wild wird es“, erklärte Innungs-GF Jennifer Grabher vor Beginn der Präsentation aktueller Frisurentrends, zu dem sich Haar-Kreative wie

Frühstück mit Blick in die Zukunft

Gelegenheit zum Besichtigen der neuen Frische- und Tiefkühllagerhalle von Fruchtexpress Grabher, der damit sein Angebot an Früchten und Gemüse um Fisch, Fleisch, Geflügel Milch- und Wurstprodukten stark erweitert, hatten die Teilnehmer beim Hypo-Unternehmerfrühstück. Vorstandschef Michel Haller begrüßte die Gäste, Geschäftsführungsmitglied Felix Grabher...

Das Markt-Urgestein

GÖTZIS Traditionell und als Treffpunkt für die ganze Region, so präsentiert sich der...

Markt

Wirtschaft aktuell

Baukosten steigenwien Keine guten Zeiten für alle, die bauen oder renovieren wollen: Die Baukosten haben im...

600

Millionen Euro flossen 2020 als Kredite aus dem European Recovery Program...

10.000 Portionen

Frastanz Seit knapp einem Jahr stehen für die Mitarbeiter der Rondo Ganahl AG in Frastanz...

Wohin

„Lohn der Nacht“

20 Uhr, Theater KOsmos, Bregenz Bereits im August konnte das Publikum im Rahmen der Bregenzer Festspiele drei Aufführungen...

20.09 Uhr tak, schaan

Gemeinsam mit ihrer Band widmet sich die Sängerin und Schauspielerin Genija Rykova der fantastischen Musik von Künstlerinnen wie Nina Simone, Ella Fitzgerald oder Eva Cassidy. In ihrem Programm „A woman’s world“ präsentieren sie spannend und unterhaltsam Songs dieser grossartigen Sängerinnen. VVK: vorverkauf@tak.li, www.tak.li  Genija Rykova Band

20 Uhr lustenau

„Plattform K+K Vienna“ ist ein junges, unabhängiges Kammermusikensemble, das es sich zur...

Kultur

Aus der Kulturszene

Bachmann-Haus wird MuseumKlagenfurt Das Haus, in dem die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann ihre Jugend...

Politik

Massaker

Nein, ausnahmsweise soll hier nicht die Rede sein von den Gräueltaten der Taliban, der Syrer oder...

Politik in Kürze

Paris: Angeklagter rechtfertigt AnschlagParis Im Prozess um die islamistische Anschlagsserie vor sechs Jahren in Paris hat der...

Welt

Schachmatt

Christian Cowan setzt bei der Fashion Week in New York auf trendige Retro-Muster. Reuters

Einfach mal abhängen!

Ein Makaken-Baby klammert sich ganz fest an seine Mama. Fotografiert wurde der Nachwuchs in Lhoong, der indonesischen Provinz Aceh. Die Primaten zählen zur Familie der Meerkatzenverwandten und leben in Afrika und Eurasien. AFP

Und da war noch . . .

. . . ein lautstark mit einer Metalldose kämpfender Igel, der im schleswig-holsteinischen...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.