Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titelblatt

Männersdorfer mit Finaleinzug

Historischer Coup von Kunstturnerin Marlies Männersdorfer. Als erste rot-weiß-rote Athletin qualifiziert sich die 24-jährige Wahl-Vorarlbergerin bei der WM in Japan für das am Donnerstag stattfindende Finale der Top 24 im Mehrkampf. »C3 ÖFT/Simone Ferraro

Lukas Feurstein geht es ohne Druck an

„Einfach drauflosfahren.“ Das ist das Motto für den 20-jährigen Mellauer Lukas Feurstein beim Weltcup-Auftakt mit dem Riesentorlauf in Sölden am Sonntag. »C1

Pseudorichter vor Auslieferung

Ein 2018 untergetauchter Staatsverweigerer soll an die österreichische Justiz überstellt werden. Er wurde in Vaduz festgenommen. »A10

Vorarlberg

Übergänge

Als Interims- oder Übergangslösung wurde Gabriele Sprickler-Falschlunger bereits bei ihrer...

Die Freundin

Eine Frau mit verweinten Augen erzählte mir im Zug auf meine Frage hin, warum sie denn so traurig...

Kinderwagen angezündet

Bislang unbekannte Täter zündeten am Montagabend gegen 21:30 Uhr einen im Stiegenhaus eines Wohnblocks abgestellten Kinderwagen an. Sie steckten dabei mehrere Klopapierblätter in ein Staufach des leerstehenden Kinderwagens und entzündeten diese. Ein Hausbewohner nahm den Brandgeruch wahr. Bei seiner Nachschau im Treppenhaus stiegen bereits Rauchschwaden aus dem Kinderwgen. Während sich die restlichen Hausbewohner unter Anleitung seiner Frau in Sicherheit brachten, löschte er den Brand mit einem Feuerlöscher. Die alarmierte Feuerwehr Bregenz Vorkloster musste nur noch auslüften, bevor sie das Gebäude für die Bewohner wieder freigeben konnte. Feuerwehr Vorkloster, Facebook

Aus dem Polizeibericht

Hiebe statt LiebeLindau Am Montagabend gegen 22.30 Uhr teilte ein 27-jähriger Mann der Polizeiinspektion mit, dass...

Lokal

Feldkirc

Bludenz

Dornbirn

Öko-Baustoffhändler PÖZ im nagelneuen Domizil

Vor 21 Jahren als Startup in Dornbirn gegründet, hat sich das Ökozentrum PÖZ mittlerweile zum Vorarlberger Kompetenzzentrum für ökologische Alternativen am Bau entwickelt. Im Gewerbegebiet Ermenstraße, zwischen Dornbirn und Hohenems, wurde nach Plänen das Mellauer Baumeisters Jürgen Haller und seinem Team ein neues Firmengebäude realisiert. Außer der Bodenplatte und dem Aufzugsschacht wurde der komplette Bau auf Basis von Holz und Lehm hochgezogen. Insgesamt wurden für den Neubau circa 1,5 Millionen Euro in die Hand genommen. „Eine Investition“, erklärt Geschäftsführer Alexander Loretter, „die angesichts der steigenden Zahl verantwortungsvoll denkender und handelnder Menschen...

Viele Blutspender

Weit über 100 Freiwillige spendeten kürzlich in der Mittelschule Schruns-Dorf Blut für die Vorarlberger Blutbank. Die meisten hatten einen Spenderausweis dabei und ließen sich gerne ihren roten Saft von erfahrenen Sanitätern des Roten Kreuzes abzapfen. STR

Bregenz

Ganz schön wild

Der Leo ist los: Maria (28) aus Dornbirn liebt die wilden Seiten der Herbstmode. VN/Steurer

Verkaufte Wohnungen

Dornbirn In der Mühlebacherstraße 29b hat eine 140,55 Quadratmeter große Wohnung für einen...

Chronik

Sport

Favoriten mit Siegen

Ein Ausrufezeichen haben die Favoriten in der CL-Gruppe D gesetzt. Real Madrid siegte nach der Pleite gegen Sheriff Tiraspol bei Schachtjor Donezk mit 4:0. Zweifacher Torschütze war Vinícius Júnior (Bild). Inter Mailand fixierte mit dem 3:1 über Sheriff den ersten Sieg. Ein Debakel gab es auch für Dortmund, das in Amsterdam trotz Erling Haaland mit 0:4 unterging. Dafür verpasste RB Leipzig beim 2:3 bei Paris SG einen Punktgewinn. Reuters

FUSSBALLSZENE

VerlängertGraz Der SK Sturm hat den Vertrag mit dem slowenischen Teamspieler Jon Gorenc-Stankovic (25)...

Rang zwei für Kathan

115 Nachwuchskletterer aus Bayern, Lombardei, Südtirol, Trient, Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Tessin und Graubünden beteiligten sich am Arge-Alp-Cup in der Disziplin Vorstieg (Lead) im Kletterzentrum Chur. Für das Topresultat aus Vorarlberger Sicht sorgte Matthäus Kathan (Bild, AV Feldkirch) als Zweiter in der U-14-Klasse (22 TN). Adrian Kathan gelang in derselben Kategorie der zehnte Platz. Bei den U-16-Mädchen belegten Naima Gringl (NF Bludenz) den achten und Sophie Bickel (AV Bludenz) in der U-14-Klasse den siebten Endrang. Noah Reischmann (AV Dornbirn) wurde im U-16-Bewerb Neunter und Raphael Hubmann (K1 Kletterverein) Zehnter bei den U-12-Burschen. KVV

Ballsportszene

Cup-Derby Feldkirch gegen BregenzSchwarzach In der zweiten Runde des ÖHB-Cups der Handballer (zu spielen bis 27. November) trifft der...

Menschen

Ein ganzes Leben Pflicht

Es gilt bis heute als DAS japanische Märchen. Als die bürgerliche Michiko sich 1957, also vor 64 Jahren, in den japanischen Kronprinzen

Enten als Fotomodels

Anlässlich des 45-jährigen Jubiläums des Cameraclubs Sparkasse Bregenz haben die Mitglieder des Vereins die bunten Netz für Kinder-Enten auf verschiedenste Art fotografiert. Gemeinsam mit Bildern von Kindern auf der ganzen Welt umfasst die Ausstellung 32 Bilder.Im Jahr 1976 hat eine Gruppe begeisterter Hobbyfotografen den Fotoclub gegründet. Gemeinsame Fotoshootings und Fotoausflüge wurden organisiert, ein Fotolabor eingerichtet und mit wachsender Begeisterung wurde an nationalen und internationalen Fotowettbewerben teilgenommen. Zur Ausstellungseröffnung im Messepark in Dornbirn kamen u.a. Erich Hauderer, Raphaela Stefandl, Josef Flickinger,...

promis im blitzlicht

Kanye West heißt jetzt Yelos angeles US-Rapper Kanye West (44) kann sich nun offiziell Ye nennen.

Markt

1

Milliarde Euro an Umsatz hat die Coronapandemie bislang den Flughafen Wien gekostet.

Personalia

Wiebke Meyer wird neue Geschäftsführerin der Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH.

Personalia

Sven Schnürle verstärkt das Team des Bludescher Schmuckunternehmens Luna mit seinem Tochterunternehmen...

ATX 3782,10 Punkte

Wien Die Wiener Börse hat am gestrigen Dienstag ohne klare Richtung geschlossen.

Leserbriefe

Indexanstieg

und PensionenÜber die Nachrichten musste ich feststellen, dass die Metaller eine Supergewerkschaft haben. Leider haben die Pensionisten eine schlechte, unsere Vertretung der Parteifarben Kostelka-Korosek ist sehr schwach. Wichtig ist, dass diese Herren und Damen die größten Pensionen haben. Ich gönne jedem Mensch eine anständige Gehaltserhöhung, auch wenn es über vier Prozent sind. Aber dass Pensionisten, die 40 oder mehr Jahre gearbeitet haben, nur eine Erhöhung von ca. zwei Prozent (Inflation ca. drei Prozent) haben! Es wäre höchste Zeit, etwas zu organisieren! Warum werden die fleißigen Pensionisten immer so stiefmütterlich behandelt? Diese waren es ja, die unsere jetzigen Vertreter gewählt haben. Jeder Schweizer lacht über uns, dass eine Verkäuferin mit 1200 Euro auskommen muss. Mich wundert es nicht, dass wir in Vorarlberg keine guten Arbeitskräfte bekommen bei so einem Schundlohn. Die große Frage an die Politiker: Würdet ihr mit 2000 Euro auskommen?Helmut Zanetti, Sulz

Senioren im Café König

Am Donnerstag, 14. Oktober, habe ich mit zwei Praktikantinnen und drei Seniorinnen im Rollstuhl einen Ausflug ins Café König in Lustenau gemacht. Freundlicherweise konnten wir die Tische nahe der Kuchentheke besetzen, und somit war es gut möglich, mit allen dreien zur Kuchentheke zu gelangen und sie selber aussuchen zu lassen. Wir hatten es sehr schön, die Seniorinnen haben immer wieder gesagt, wie schön dieser Ausflug sei! Als ich dann die Rechnung bei der Bedienung begleichen wollte, meinte sie, es sei alles schon erledigt. Wie? Ich stutzte. Ja, es sei alles schon erledigt. Ein Gast, der uns beobachtete, habe die Rechnung für uns beglichen mit den Worten: „Wenn Menschen derart liebevoll mit Senior(innen) umgehen und ihnen solch große Freude bescheren, berührt das mein Herz tief, darum möchte ich diese Gruppe gerne einladen und die Rechnung begleichen.“Leider war der Gast schon weg, darum konnte ich mich nicht persönlich bei ihm bedanken. Es hat unser Herz sehr berührt, eine solche Wertschätzung zu erhalten. Wir bedanken uns auf diesem Weg ganz herzlich bei diesem netten Menschen, der so empathisch unsere Arbeit zu schätzen wusste. In Zeiten des akuten Pflegenotstands, der Corona-Maßnahmen etc. hat uns das sehr wohlgetan! Herzlichen Dank!Corina Hämmerle, Koordinatorin für Freizeit und Ehrenamt, Seniorenheim Schützengarten, Lustenau

Sattelbergtunnel – Achtalweg

Irgendwie sind wir Wälder an letzter Stelle. Für eine Fahrradverbindung zwischen zwei Gemeinden im Rheintal sind 30 Millionen Euro kein Thema, dort, wo alles flach ist. Wir Wälder müssen mit dem Fahrrad immer 300 bis 1000 Höhenmeter überwinden, mit einer Steigung von mehr als fünf Prozent, damit wir vom Rheintal in den Bregenzerwald kommen. Es braucht keine Autobahn von Kennelbach nach Doren. Ein normaler Radweg wie von Doren nach Egg ist völlig ausreichend. Aber solange es noch „Grünwähler“ gibt, wird sich wohl nichts ändern. Da ich bei trockenem Wetter über 20 Jahre täglich mit dem Fahrrad von Alberschwende nach Altstätten (CH) zur Arbeit gefahren bin, kenne ich die meisten Wege und weiß wie gefährlich unsere Straßen für Radfahrer sind.Egon Siegl, Alberschwende

Wallner

unterstützt KurzMittendrin statt nur dabei. So könnte man die Rolle, die Landeshauptmann Wallner im System Kurz ein-nimmt, beschreiben. Nach der Hausdursuchung und dem Bekanntwerden der Vorwürfe gegen die ÖVP hat Wallner eine Erklärung unterschrieben, wonach er hinter Sebastian Kurz steht und diesen weiterhin voll unterstützt. Entscheidend sei, dass es weiter eine stabile Regierungmit Bundeskanzler Sebastian Kurz an der Spitze geben werde. Als Kurz dann doch seinen Rückzug als Bundeskanzler verlautbart hat, hat Wallner auch diesen Schritt begrüßt. Dass Kurz jetzt weiterhin ÖVP-Chef und jetzt auch Klubobmann ist, ist Wallner offensichtlich auch recht. Gegenteilige Aussagen sind jedenfalls keine bekannt. Von einem Landeshauptmann hätte ich mir eine andere Reaktion erwartet.Harald Mandjik, Dornbirn

Wohin

19.30 Uhr landestheater bregenz

Heute bietet sich noch ein letztes Mal die Gelegenheit, das Stück „All you can be! Eurydike und Orpheus“ auf der großen Bühne des Vorarlberger Landestheaters in Bregenz zu erleben. Eine Koproduktion mit dem TOBS Theater & Orchester Biel Solothurn. Mit: Clara Gil, Max Merker, Aaron Hitz. Inszenierung: Max Merker. Weitere Infos und Karten unter www.landestheater.org JOEL SCHWEIZER

20.15 Uhr bücherei, hohenems

Lesung aus „Du bist dran“. Als Poetry-Slammerin ist Mieze Medusa seit Jahren erfolgreich, nun hat sie einen Roman vorgelegt, der mit Witz, Humor und Herzenswärme und einem ganz eigenen Sound die Stimmen der Gegenwart einfängt. Mieze Medusa alias Doris Mitterbacher lebt in Wien und steht als Rapperin und Spoken Word Performerin seit 2002 auf internationalen Bühnen und hat ihren MC-Namen in die Prosa mitgenommen.  CLAUDIA ROHRAUER

Kultur

Aus der Kulturszene

Knecht eröffnete den LiteraturherbstBludenz Unter dem Motto „Starke Frauen/Starke Geschichten“ finden bis 18. November fünf...

Politik

Politik in Kürze

Einigung zur Sterbehilfe steht anWien Die Neuregelung der Sterbehilfe in Österreich dürfte unmittelbar bevorstehen.

Welt

Kuschelig

Zarte Dessous umhüllt von kuscheligem Kunstpelz – eine Idee von Andres Sarda für die Madrid Fashion Week. ap

Artig in einer Reihe

Drei kleine Paviankinder sitzen brav in einer Reihe, während sie von ihrer Mutter mit Fruchtstückchen gefüttert werden. Die vier gehören zum Tierpark Hagenbeck in Hamburg, wo sie mit weiteren Mantelpavianen in Haremsgruppen zusammenleben. Jungtiere verlassen den Harem noch vor der Geschlechtsreife. ap
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.