Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titelblatt

Konzept für Zukunft

Christoph Erath, ­Geschäftsführer von Weiler Möbel, setzt auf ein Mehr an Kundennutzen.

Karriere

Familiengeführte Technikerschmiede

Mit dem Start des neuen Jahrgangs im September sind aktuell zehn Lehrlinge bei Ihnen in Ausbildung. Seit wann bildet der Betrieb Lehrlinge aus? Tschütscher Wir bilden seit über...

Vorarlberg

Motor

mit sechs Türmen. Im Jahr 1979 wurde das inzwischen baufällige Schloss restauriert und heute...

Zett_Be

Reise

Zwei Verletzte in Schaan

Zwei Verletzte forderte ein Unfall in Schaan. Gegen 20 Uhr nahm am Mittwoch ein Fahrzeuglenker auf der Bahnhofsstraße im Kreuzungsbereich mit der Poststraße einem anderen Fahrer die Vorfahrt. Durch die Kollision wurde der Mercedes nach rechts geschleudert und prallte gegen einen Eisenpfosten und eine Straßenlaterne. Eine Person musste ins Krankenhaus gebracht werden. LAndespolizei Liechtenstein

Aus dem Polizeibericht

FahrerfluchtLustenau Am Mittwoch gegen 16.30 Uhr musste ein 38-jähriger Motorradfahrer im Kreisverkehr bei der...

Lokal

Feldkirc

MS Wolfurt geehrt

Bildungsminister Heinz Faßmann und Generalsekretär Herbert Kasser in Vertretung von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler überreichten MS-Direktor Norbert Meusburger in Wien das Österreichische Umweltzeichen. Die Mittelschule Wolfurt ist eine von fünf Vorarlberger Schulen, die erneut für den Einsatz in Sachen Klima- und Umweltschutz ausgezeichnet wurden. Die MS Wolfurt hat bei dem im Frühjahr stattgefundenen Audit (die VN-Heimat berichtete) alle 48 Muss-Kriterien erfüllt. Bei den Soll-Kriterien ist es sogar gelungen, 115 von 85 Punkten und somit 135 Prozent der erforderlichen Punkte zu erreichen. W. Tadros

Bludenz

„Chöriges“ Konzert

Nach einem Jahr Zwangspause findet das Klangspektakel „Chörig“ morgen, Sonntag, 17. Oktober, seine Fortsetzung. Ab 17 Uhr wird die Bludenzer Hl. Kreuzkirche vom Bludenzer Liederkranz, der Bludenzer Sängerrunde, dem Männerchor Nüziders, dem Franziskanerchor Bludenz, dem Gioia Chor, dem Chor Cantemus, Sing-ing-Bings und dem Chor Sunshine in eine imposante Klangwolke gehüllt. Der besondere Konzertabend der Chöre steht dabei ganz im Zeichen der guten Sache, denn der gesamte Erlös der Veranstaltung kommt den Organisationen „Ma hilft“ und „Licht ins Dunkel“ zugute. Karten für den Konzertabend gibt‘s im Vorverkauf (www.laendleticket.com) sowie an der Abendkasse. Bartenbach

Dornbirn

20.30 Uhr kammgarn, hard

Fatcat mit „Good.Zip“: Acht verrückte Vollblutmusiker um den deutschamerikanischen Sänger Kenny Joyner sind Fatcat, die dem Funk einen neuen Anstrich verpassen. Fetter Groove, schneidende Bläsersätze und eine mitreißende Soulstimme sind das Erfolgsrezept, das jedes Publikum überzeugt.  FELIX GROTELOH

Bregenz

Wohin

Vor Ort bleiben?

Unser Innenminister ärgert sich über die Flüchtlingspolitik der EU und fordert, „die Menschen...

Kirchliche Nachrichten

Schutz vor dem Corona-Virus:Seit dem 15. September ist nun bei der Abhaltung von öffentlichen Gottesdiensten das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend! Es ist weiterhin kein Mindestabstand einzuhalten, auch Gemeindegesang ist zugelassen. Bei Gottesdiensten unter freiem Himmel besteht keine Maskenpflicht.Bei Taufe, Erstkommunion, Firmung und Trauung entfällt die Maskenpflicht, wenn die „3G-Regel“ für alle vereinbart wird.Info: www.kath-kirche-vorarlberg.at katholische Kirche Gottesdienste mit besonderer...

Salz des ­Lebens

Es war in einer Zeit, in der ungute, ja sogar teils unappetitliche Nachrichten wie ein Herbststurm...

Gesund

Sponsionen, Promotionen

Am Samstag, 16. Oktober, feiert die Medizinische Universität Innsbruck in Akademischen Feiern ihre Absolvent(inn)en: Humanmedizin Dr. med. univ.: Aydan Bas, Hohenems; Lisa

So schön

Da geht Martha (22) aus Feldkirch das Herz auf: Laut Wetterbericht wird es am Wochenende sonnig und bis zu 15 Grad warm. VN/PS

Chronik

Verkaufte Wohnungen

Lochau In der Bahnhofstraße in Lochau hat eine 47,82 Quadratmeter große Dachgeschosswohnung für...

Sport

Ballsport

In Eisenstadt bei den Drachen zu GastDornbirn Nach dem 88:85-Heimsieg gegen Aufsteiger Kufstein Towers in der Auftaktrunde der zweiten...

EISHOCKEYSZENE

Neue GegnerZürich Achtelfinaldebütant KAC trifft in der ersten K.o.-Runde der Champions Hockey League auf den...

Leserbriefe

Macht und Status des Herrn Kurz

Die Macht ist die Fähigkeit, Menschen zu einem gewissen Verhalten oder Denken zu bewegen. Im Demokratie-politischen Kontext soll der Einsatz von Macht die Wünsche und Vorstellungen der Bevölkerung repräsentieren. Wir bekommen dieser Tage ein politisches Sittenbild präsentiert, in welchem die österreichische Bevölkerung als „Pöbel“ diskreditiert wird und ein paar wenige Karrieristen ihr Fortkommen mit unseren Beiträgen finanzieren. Von Beginn an sehen wir eine nach außen moralisch korrekte und stets der „Stabilität“ umsorgende Volkspartei, die sich um alle Menschen in Österreich sorgt. Die Realität zeigt jedoch ein anderes Bild, Druck auf arbeitssuchende Menschen, unnötiges schüren von Angst in Bezug auf flüchtende Menschen und nicht zuletzt Attacken auf die unabhängige Justiz. Herr Kurz wird alles tun, um die vermeintlich verlorene politische Macht schnellstmöglich wieder zu erlangen, um seine türkisenen Ideologien weiter zu spinnen. Die innerparteiliche Macht kann er dazu einsetzen, das steht der Volkspartei frei. Was er jedoch nicht mehr erlangen wird, ist der Status eines verlässlichen und fürsorgenden Regierungschefs. Nach „Macht“ kann jeder einzelne von uns greifen, während der Status von uns als Bevölkerung und als Wähler(innen) entliehen wird. Denn Status beruht darauf, wie wir andere Menschen achten, ihnen vertrauen und deren Verlässlichkeit bewerten.Sandro Strauss, Vandans

Beschämend

Wenn man die Zeit und die Nerven hat, eine Nationalratssitzung zu den Themen der letzten Tage zu beobachten, muss man sich wundern, dass Österreich nicht schon lange implodiert ist. Nur Beschuldigungen und das Begleichen alter Rechnungen. Und dieses unterwürfige anbiedern und Festhalten an ihrem Ex-Bundeskanzler – dem man seine Unlust im Parlament ansieht – der Vorarlberger Parlamentarier Kopf und Sieber ist einfach nur beschämend. Was soll man da noch sagen, geschweige denn wählen.Klaus Islitzer, Fußach

Politdekadenz

Pflegenotstand, Lehrlings-, Ärzte-, Lehrer-, Kindergärtnerinnen-, Lkw-Lenkermangel, Stromknappheit, Gas-/Düngemittelengpass, extreme Preissteigerungen bei Baumaterialien, Elektronikteilen, Immobilien und Lebensmitteln, hohe Arbeitslosigkeit, Politkorruption, Erosion der inneren Sicherheit, ein marodes Bundesheer und kein Schutz der Staatsgrenzen. Die Rede ist nicht von einem Entwicklungsland oder einer kommunistischen Mangelwirtschaft, sondern von Österreich. Ursächlich haben die Politiker der letzten 25 Jahre durch ihre Unfähigkeit, Ignoranz, Gleichgültigkeit und ihrem Duckmäusertum gepaart mit Geltungsdrang der EU gegenüber dieses Desaster verursacht. Immer noch skurrilere Phantastereien, wie diesen auf windigen und fehlerhaften Computermodellen basierenden „Klimaschutz“, sollen umgesetzt werden (Österreich produziert lediglich 0,2 % des weltweit menschgemachten CO2), trotz drohender Blackouts forciert man E-Autos, Windkraft und Photovoltaik, ohne ausreichend Speicherkraftwerke zu haben. In Deutschland kostet der Strom dank dieses Wahnsinns schon doppelt so viel wie bei uns. Österreich leistet sich einen „Sicherheitsrat“ dessen Mitglieder aber offenbar nicht erkannt haben, dass die Sicherstellung der Nahrungsmittel- und Energieversorgung neben der Sicherung der Grenzen und der inneren Sicherheit sowie das Funktionieren des Rechtsstaates die tragenden Säulen unseres Landes sind. Der sofortige Aufbau von Schlüsselindustrien, strategische Sicherstellungen bei Rohstofflieferungen bzw. Energieproduktion und effektive Sofortmaßnahmen zur Behebung des Personalmangels in vielen Berufen ist das Mindeste, um uns vor dem Schlimmsten zu bewahren.Dieter Henn, Bludenz

Untadelig?!

Wenn eine Politikerin, wie im Falle der grünen Klubobfrau Maurer, in Bezug auf andere Personen das...

Menschen

Regiedebüt

Halle Berry ist im Trailer zu ihrem Regiedebüt als Kampfsportlerin zu sehen. Im Drama „Bruised“ spielt die 55-Jährige die ehemalige MMA-Kämpferin Jackie Justice, die wieder in den Ring steigt, nachdem sie lange als Putzfrau gearbeitet hat. Reuters

Promis im Blitzlicht

Kritik an Klima-­BemühungenCardiff In seltenen persönlichen Kommentaren hat Königin Elizabeth II....

Lebenslange Haft

Los Angeles Der amerikanische Millionär und Immobilienerbe Robert Durst ist...

Die Ländle-TikTokerin

Bludenz „Typische Vorarlberger Sätze – wann und warum man sie verwendet.“ 23.000 Mal...

Markt

Brot-Mahlzeit

Jedes Brot mit Schleife spendet eine Mahlzeit. Die Bäckerei Mangold beteiligt sich anlässlich des Tages des Brotes und des ebenfalls heute, Samstag, stattfindenden Welternährungstages an der Aktion „Brot für Not“ in Zusammenarbeit mit der Caritas. FA

Wirtschaft aktuell

Italiens neueAirline hebt abROM Nach dem Ende für die italienische Traditionsairline Alitalia nimmt die neue Italia...

Kultur

Von Bregenz aus auf Tour

Vor dem letzten Bregenz-Termin des Stückes „Lohn der Nacht“ von Bernhard Studlar am 16. Oktober waren die Vertreter der sechs Bühnen, die sich in der österreichischen Theaterallianz zusammengeschlossen haben, im Theater Kosmos in Bregenz. „Lohn der Nacht“ wird ab Montag durch die Bundesländer touren. Die Produktion ging als Siegerstück aus dem Wettbewerb der Theaterallianz hervor. Das Stück wird nun in Graz, Linz, Klagenfurt, Salzburg und Wien aufgeführt. Ein neuer Preis wird ausgeschrieben. stiplovsek

Aus der Kulturszene

Actors Award für Albrecht Schuchköln Der Schauspieler Albrecht Schuch wird groß ausgezeichnet.

Politik

Politik in Kürze

Tödlicher AngriffLeigh-on-Sea Ein Abgeordneter der konservativen Regierungspartei in Großbritannien ist nach einem...

Welt

Hauteng und kurz

Das in Berlin ansässige Label Ottolinger zeigte extravagante Entwürfe mit raffinierten Cutouts. AFP

Schwieriger Start

Der Dresdner Zoo hat Nachwuchs bei den Zweifingerfaultieren bekommen – allerdings unter schwierigen Bedingungen. Von den Zwilligen, die Faultier-Weibchen Marlies vor gut einem Monat zur Welt brachte, überlebte nur Baby Lele, wie der Zoo mitteilte. Zurzeit wird das kleine Faultier von einer Tierpflegerin aufgezogen. Zoo dresden

Aus aller Welt

Lavafluss heftiger und schnellerSanta Cruz de La Palma Der Lavafluss aus dem Vulkan auf der Kanareninsel La Palma ist am Freitag heftiger und...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.