Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titelblatt

Österreich lieferte England harten Fight

ÖFB-Frauennationalteam unterliegt England beim Eröffnungsspiel der EURO 2022 knapp mit 0:1. Den entscheidenden Treffer für die Gastgeber erzielte Beth Mead per Heber in der 17. Minute. »C1 apa

VN-Interview

Die Camerata Musica Reno unter ­Tobias Grabher widmet sich dem Thema Klimawandel. »D4

Ein Pfändertunnel für den Güterverkehr

Nach Landesstatthalterin Schöbi-Fink kann sich auch Bürgermeister Ritsch mit einem Tunnel für den Güterverkehr anfreunden. Der Experte ist irritiert vom Vorstoß. »A5

Vorarlberg

Politik in Kürze

Seilbahner gesteht Städten doch Strom zuWien ÖVP-Tourismussprecher und Seilbahner Franz Hörl sorgte mit seiner Aussagen für...

Der Hausberg von Bludenz

Der Hohe Fraßen ist der Hausberg der Bludenzer und dementsprechend viel begangen. Aufgrund der südseitigen Exposition kann man meist schon früh im Jahr das erste Mal auf den Fraßen wandern. Ein absolutes Highlight ist es, den Sonnenauf- oder -untergang auf diesem Gipfel zu erleben, inklusive einer Übernachtung in der nahen Fraßen-Hütte. Wegbeschreibung Von der Bergstation der Muttersbergbahn geht es zunächst einige Minuten abwärts und dann...

Rollendes Museum

In Partenen fällt heute, Donnerstag, um 12.01 Uhr wieder der Startschuss für die Silvretta Classic Rallye Montafon. 190 Teams werden heuer mit ihren Oldtimern mit dabei sein. Erstmals wird im Zuge der Veranstaltung im Hinblick auf das Weltklima mit einer Organisation zum Erhalt des Regenwalds im Amazonas zusammengearbeitet, wie es von den Veranstaltern heißt. Hartmann/MP STuttgart

„Gottes Fehler“

Manchmal steht Frau Ammann ganz allein am Emsbach und murmelt Zitate großer Geister ins Wasser,...

LGBTIQ*-Aktionsplan

Die Vorarlberger Landesregierung hat sich in ihrem Arbeitsprogramm gegen jede Form der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung ausgesprochen. Damit soll Vorarlberg ein lebenswerter Ort für Menschen sein, die lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, inter* und queer* sind. In der dieswöchigen Regierungssitzung wurde einstimmig der Aktionsplan für LGBTIQ* Vorarlberg befürwortet. „Damit setzt die Landesregierung ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung“, betont Landesrätin Katharina Wiesflecker bei der Präsentation am Mittwoch. Gemeinsam mit VertreterInnen der LGBTIQ*-Community wurden drei Handlungsfelder und entsprechende Maßnahmen definiert. Serra

Landbus kippte in Graben

Auf der Lustenauer Hofsteigstraße kippte am Mittwochnachmittag ein Landbus in den Graben. Im Fahrzeug befanden sich 14 Personen, zwei davon wurden leicht verletzt. Die Fahrgäste konnten sich aufgrund der Lage des Busses nicht selbst aus dem gekippten Fahrzeug befreien. Passanten kamen den Eingeschlossenen zu Hilfe. Für die Bergung der Passagiere musste in der Folge auch eines der Busfenster eingeschlagen werden.  Die Feuerwehr Lustenau war mit fünf Fahrzeugen und 30 Personen im Einsatz. m. shourot

Aus dem Polizeibericht

Sucheinsatzegg Zahlreiche Leute wunderten sich am vergangenen Montag über einen Großeinsatz im Bereich...

Lokal

Bregenz

Feldkirc

„Wir passen in keine Schublade“

Seit 123 Jahren sorgen Mitglieder der Familie Hölzl mit Gravuren für die Kennzeichnung bzw. Personalisierung von verschiedensten Dingen. Nach der Übernahme der Firma durch Angelika Hölzl 2019 gab die vierte Generation etlichen Interessierten einen Einblick in die Vielfalt ihrer...

Bludenz

Dornbirn

Zum Gedenken

Lustenau Für alle, die ihn kannten, war die Nachricht vom plötzlichen Tod des beliebten Musikers...

Kopfsache

Sommerhüte kommen Selina (19) aus Höchst beim Einkaufen gerne in die Tüte. VN/Steurer

Chronik

Sport

Nadal trifft auf Kyrgios

Mit unbändigem Kampfgeist hat Rafael Nadal das Aus in Wimbledon verhindert und zum achten Mal beim Rasenklassiker das Halbfinale (Freitag, 14.30 Uhr) erreicht. Der angeschlagene, 36 Jahre alte Spanier gewann einen Fünf-Satz-Krimi gegen US-Boy Taylor Fritz 4:6, 7:5, 3:6, 7:5, 7:6(4) und hielt die Chance auf ein Traumfinale gegen Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien aufrecht. Der 22-malige Grand-Slam-Turniergewinner trifft nun auf den umstrittenen Australier Nick Kyrgios, der durch das 6:4, 6:3, 7:6(5) gegen Cristian Garin aus Chile sein erstes Wimbledon-Halbfinale erreichte. Bei dem Damen hat Simona Halep mit einem 6:2, 6:4 gegen Amanda Anisimova (USA) die Vorschlussrunde erreicht. Die Rumänin trifft dort auf die Kasachin Elena Rybakina, die sich 4:6, 6:2, 6:3 gegen Ajla Tomljanovic (Aus) durchsetzte. APA

Tennisszene

Liepert und Fuchs im ViertelfinaleBludenz Lokalmatadorin Mia Liepert und die Dornbirnerin Laura Fuchs haben bei den ITF World Tennis...

Eishockeyszene

Fedotow klagtMoskau Der zwangsweise rekrutierte Torhüter Iwan Fedotow will gegen seine Einberufung bei...

Menschen

Großes Kanzleifest

Seit April bietet Rechtsanwalt Manfred Keller gemeinsam mit seinem Team in den neuen Räumlichkeiten in der Bregenzer Römerstraße seine...

PROMIS IM BLITZLICHT

„Stranger Things“ knackt RekordmarkeLos Angeles  Die vierte Staffel der Netflix-Erfolgsserie „Stranger Things“ hat eine Rekordmarke...

Markt

Wirtschaft aktuell

Flughafen-ÄrgerFrankfurt Die Abfertigungsprobleme am größten deutschen Flughafen in Frankfurt werden nach...

45

Prozent mehr als im Vorjahr muss man heuer im Schnitt für ein Mietauto im...

Feierliche Verleihung

Uschi Dunzinger-Präg wurde von Bundesministerin Karoline Edtstadler der vom Bundeskanzler für verdienstvolle Persönlichkeiten aus der Wirtschaft verliehene Titel „Kommerzialrat“ überreicht. Die Obfrau des Landesgremiums des Juwelen-, Uhren-, Kunst-, Antiquitäten- und Briefmarkenhandels baute in ihrer unternehmerischen Tätigkeit gemeinsam mit ihrem Bruder den Familienbetrieb zu einem Unternehmen mit 30 Mitarbeitenden aus. BKA/Hofer

Personalia

Birgit Sauter-Paulitsch vertritt als neue Prokuristin gemeinsam mit Thomas Lang und Christoph Grass die Jäger...

Personalia

Nuschine Messner ergänzt das Team der Dornbirner Anwaltskanzlei Thurnher Wittwer Pfefferkorn & Partner...

Leserbriefe

S 18-Gegner ohne Weitblick

Zum Interview mit Eugen Schneider, Sprecher von „Lebensraum Zukunft Lustenau“: „Eine Entscheidung muss bald fallen“, VN vom 1. 7. 2022:Kürzlich trat ein Sprecher der Initiative „Lebensraum Zukunft Lustenau – Unteres Rheintal“ erneut gegen den Bau der S18 ein. Die IV kann jene Menschen, die nahe der geplanten Strecke leben und die Natur des Rieds schätzen – wie auch wir das tun, immerhin liegt unser Büro direkt am Lustenauer Ried – und das Projekt somit ablehnen, durchaus verstehen. Die IV spricht sich aber für ein gesamt-gesellschaftliches Denken aus. Die ständige „not-in-my-backyard“-Mentalität wird weder die Verkehrsproblematik lösen noch anderen Herausforderungen wie der Klimakrise entgegenwirken können. Zudem sieht die Planung vor, dass 80 Prozent der Strecke untertunnelt würden. Die Eingriffe in das Naherholungsgebiet hielten sich also in Grenzen. Was die generelle Kritik an Infrastrukturprojekten wie der S 18 abseits der technischen Details betrifft, wäre ein wenig mehr Weitblick wünschenswert. So ist die Individualmobilität auf dem Land auf absehbare Zeit nicht ersetzbar. Fahrräder taugen nur als Ersatz für den Individualverkehr – und zwar auch nur bedingt –, nicht aber für den Güterverkehr; und so sehr auch wir den Ausbau der Bahninfrastruktur unterstützen, so zweifelhaft ist es, dass diese Strategie kurzfristig für Entlastung sorgen kann. Weiters ist Vorarlberg mitten im Herzen Europas eingebettet. Vernünftige Anbindungen an unsere Nachbarregionen spielen somit eine unheimlich wichtige Rolle für unseren Wirtschaftsraum.Martin Ohneberg, PräsidentIndustriellenvereinigung

Landes-Beton

Zum Bericht „Hochwasserschutz an der Ill von Land blockiert“, VN vom 1. 7.:Im Land wird bewusst extrem falsch betoniert. Dass die Ill keinen Hochwasserschutz im Walgau erhält, ist ein Skandal. Seit über 40 Jahren wissen wir von diesen Hochwasser-Problemen. Dass stattdessen sinnlos eine halbe Milliarde Euro aus dem Landesbudget in ein Tunnel-Loch in Feldkirch verbetoniert wird, Autos dann mit Tempo 40 bis 50 im Tunnel und heraußen Tempo 20 bis 30 durch Feldkirch fahren müssten, dass es deshalb einen Vollstau auf der Reichsstraße und nach wie vor ungelöste Schwerverkehrsprobleme geben wird, ist auch so ein gut geplanter Landes-Beton-Skandal. Wie das Land weitere zwei Milliarden in eine dritte Autobahnspur vor Lustenau als Rieddränage pressen will, die Asfinag dafür nicht einmal Maut kassieren dürfte, liegt ebenfalls im Interesse der professionellen Landes-Betonierer. Dass man anstehende Verkehrsprobleme mit einem Bruchteil dieser Kosten durch eine Autobahnspange bei Diepoldsau lösen könnte, und sich damit die sinnlose Landes-Beton-Tunnel-Spinne in Feldkirch und die sinnlose Rieddränage Durch-das-Ried bei Lustenau in Milliarden-Höhen erübrigen könnten, interessiert „echte“ Landesbetonierer nicht. Dass eine neue Bahnstudie nun eine zweigleisige Bahntrasse im Raum Bregenz, teilweise dreigleisig im Rheintal, jeweils zweigleisig nach St. Margarethen und eine Bahn-Südeinfahrt in Feldkirch (!) für die Zukunft einfordert, irritiert. Das Geld und die CO2-Einsparungen für eine Unterflurtrasse in Bregenz wären da. Es wird nur falsch verbetoniert. Landes-Beton eben.Andreas Postner, Rankweil

Kultur

Wohin

12.01 Uhr partenen

24. Silvretta Classic Rallye Montafon als rollendes Automuseum. Motor Presse Stuttgart bringt wieder Raritäten auf vier Rädern ins Montafon – 190 Teams verwandeln von Donnerstag, 7. Juli, bis Samstag, 9. Juli, die Pass-Straßen im Montafon und dem angrenzenden Bundesland Tirol in ein faszinierendes rollendes Mobilitätsmuseum. Der Startschuss für die diesjährige Silvretta Classic Rallye Montafon fällt heute um 12.01 Uhr in Partenen. Der Ort am Fuße der Silvretta-Hochalpenstraße ist an allen drei Rallyetagen der Startort – und am ersten Tag auch das Ziel. Die Auftaktetappe führt über 135 km von Partenen auf die Silvretta-Bielerhöhe, zurück nach Silbertal und über Bartholomäberg wieder retour nach Partenen. Alle Informationen unter silvretta-classic.de 

ab 17 Uhr innenstadt feldkirch

Nach zwei Jahren Pause leuchtet das Weinfest vom 7. bis 9. Juli wieder als Höhepunkt im Feldkircher Sommer. Nicht ohne Grund ist es eine der ältesten und größten Veranstaltungen der Montfortstadt. Der Weinbau war lange Zeit ein bedeutender Wirtschaftszweig. Heute steht in Feldkirch vor allem der Weingenuss hoch im Kurs, der an drei Tagen mit dem Weinfest gefeiert wird. Ein gemütlich-festlicher Hock bei Blasmusik, Kulinarik sowie ausgewählten Rot- und Weißweinen aus allen Weinbauregionen Österreichs. Donnerstag ab 17 Uhr; Freitag und Samstag jeweils ab 11 Uhr.  FELDKIRCH TOURISMUS

ab 18 Uhr lingenau, festzelt

„zämmko“ lautet das Motto beim 53. Bezirksmusikfest vom 7. bis 10. Juli in Lingen-au. Der Musikverein Lingenau wartet mit einem abwechslungsreichen Programm auf. Im Festzelt mit rund 3000 Sitzplätzen werden beim viertägigen Fest die Riedberg Partyband, Die Seer, die Blaskapelle Gehörsturz & kurzfristig, Lesanka, Blechjäger, PS:Reloaded und Brassclub live auftreten und noch vieles mehr geboten. Alle Infos zum Programm, Anreise, Tickets unter www.zämmko.at  VERANSTALTER

Politik

Welt

Entzückend

Designer Julien Fournié lenkt in der kommenden Ballsaison viele Blicke auf den Rücken. APA

Süßes Kätzchen

Im Zoo Leipzig unternimmt der jüngste Ozelotspross die ersten Erkundungstouren durch die Regenwaldanlage. Das Kätzchen ist Ende Mai zur Welt gekommen. Noch ist unklar, ob es sich um ein Mädchen oder um einen Buben handelt, da bislang weder der Tierpfleger noch der Tierarzt das Jungtier untersuchen konnten. Zoo Leipzig

Und da war noch . . .

. . . ein Wasserhahn, der auf einer Berghütte im bayerischen Oberstdorf vermutlich rund zwei...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.