Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titelblatt

Europa brennt

Die Waldbrände wüten weiter. Laut einem Bericht ist ein Großteil der EU von Dürre bedroht. Frankreich, Rumänien, Spanien, Portugal und Italien dürften mit Ernterückgängen zu kämpfen haben. »D8 AFP

Verschiedene Welten

Dornbirns Trainer Thomas Janeschitz über den FC Basel und seine Spielphilosophie. »C1

Per Internet zum falschen Führerschein

Eine Verurteilung wegen Urkundenfälschung heimste sich ein Angeklagter ein, der sich über das Internet ein Falsifikat eines Führerscheins beschaffen wollte. »A8

EU-Unterstützung für die Ukraine

Weitere 500 Millionen Euro für die Lieferung von Waffen und Ausrüstung an die ukrainischen Streitkräfte will die Europäische Union bereitstellen. »D7

Vorarlberg

Billige AUA

Letzte Woche wollte mich die AUA motivieren, mit einem One-way-Ticket um 69 Euro nach Bari zu...

Motivierte Verstärkung

Am Stützpunkt der Feuerwehr Dornbirn haben am Freitag im Beisein von Sicherheitslandesrat Christian Gantner 35 Absolventinnen und Absolventen eines Polizei-Grundausbildungslehrganges ihre Ausmusterung gefeiert. Hinter den neuen Polizei-Nachwuchskräften liegt eine fast zweijährige theoretische und praktische Ausbildung. Im Bild die Absolventen mit Landesrat Gantner (3. v. l.), Landespolizeidirektor Hans-Peter Ludescher und der Leiter der Sicherheitsakademie, Norbert Leitner (v.l.). polizei

Aus dem Polizeibericht

Auf Schutzweg niedergestoßenBürs Auf dem Schutzweg beim Aulandweg in Bürs (Schutzweg vor der Abzweigung zur Firma...

Lokal

„Bsundrigs“ in Dornbirn

Am Freitag, 29. Juli, präsentieren über 60 Ausstellerinnen und Aussteller ihre selbstgemachten Produkte in der Dornbirner Innenstadt. An über 60 Ständen stellen die verschiedenen Ausstellerinnen und Aussteller ihre handgemachten, kreativen und „bsundrigen“ Produkte zur Schau. In der Zeit von 9 bis 17 Uhr wird am Markt-platz, im Pfarrpark und in der Schulgasse eine vielfältige Produktpalette angeboten. Musikalisch untermalt wird der Markt von der Musikerin Isabella Pinczek. Im Anschluss an den Marktbesuch laden die umliegenden Gastronomiebetriebe zum Ausklang ein. STD

Bludenz

Dornbirn

Zu spät herangekämpft

Dornbirn Nachdem die Dornbirn Indians Softball-Damen vergangenes Wochenende gegen Linz ihren ersten...

Bregenz

Feldkirc

Einfach lässig

Für Christina (24) aus Bregenz steht fest: Die Kombi aus Sneakern und Kleid ist einer der heißesten Trends des Sommers. VN/PS

Verkaufte Wohnungen

Dornbirn In der Weizeneggerstraße 1 hat eine 47,9 Quadratmeter große Wohnung (Baujahr 2018) für...

Chronik

Sport

Eishockeyszene

Salzburg kauft einSalzburg Der EC RB Salzburg hat sich mit dem kanadischen Abwehrspieler Andrew MacWilliam verstärkt.

Können, nicht müssen

Lauterach Im Vorarlberger Amateurfußball ist er ein „Alter Hase“: Ludwig „Luggi“ Reiner (50)...

Tennisszene

Grabher als LuckyLoser in HauptrundePalermo Nach einem 6:4-, 6:1-Erfolg in der ersten Qualifikationsrunde gegen die Argentinierin Nadia...

Menschen

Kulinarische Genüsse und klassische Musik

Die kulinarische Veranstaltung „Speis und Klang“ machte auch in diesem Jahr seinem Titel alle Ehre. Die begeisterten Gäste erlebten eine stimmige Symbiose zwischen perfekter Musik und kulinarischen Genüssen. Schon zum Apéro auf der Schönblick-Terrasse gab es mit einem opulenten Vorspeisenbuffet und Sauvignon Blanc einen anregenden Einstieg in den Abend. Das kreative Menü, das Patron Karlheinz Hehle mit Sous-Chef Jeremias Hehle zubereitete, beinhaltete unter...

Markt

wirtschaft aktuell

Hoteliers stehen vor KostenflutWien Der gut gebuchte Sommer ist nur eine kurze Verschnaufpause für die heimischen Hoteliers.

20

Prozent des Umsatzes sollen mittelfristig beim Sportwagenbauer Porsche als...

ATX 2898,81 Punkte

Wien Die Wiener Börse hat den gestrigen Montagshandel mit Gewinnen bestritten.

Leserbriefe

Fähigkeitsmangel?

Auch wenn es einfach ist zu kritisieren, wenn Führungskräfte sich anmaßen, dem Volk immer mehr Grundrechte und Macht zu entreißen, sich und ihren Parteien dafür fürstliche Gagen zubilligen, dürfen sich diese Leute nicht wundern, an ihrer eigenen Unfähigkeit gemessen zu werden. Leider scheint es immer schwieriger, kritische Meinungen infolge kanalisierter Meinungs-Veröffentlichungen zu vertreten. Von der Unfähigkeit, ein Virus mit unverhältnismäßigen Maßnahmen und finanziellen Mitteln zu bekämpfen, einer Europäischen Zentralbank, die ihre Prinzipien eines starken Euro längst vermodern ließ, bis zur derzeitigen Umwelt-, Energie- und vermutlich sich anbahnenden Wirtschaftskrise, an der angeblich ausschließlich der Ukrainekrieg Schuld trägt, fehlen anscheinend wirksame Lösungsansätze. Auch wenn sich das alles vor allem verstärkt und fanatisiert im deutschsprachigen Raum abspielte und abspielt, ist das kein Trost für jene, die dafür zukünftig die Rechnung bezahlen müssen. Wenig hilfreich scheint dabei die Ablenkung hinsichtlich zwar abgeschwächter, jedoch neuerlich aufgebauschter Coronaverordnungs-, Herbst- und ggf. Winterwelle. Wer haftet eigentlich für die Unmengen an viel zu viel georderten teuren Impfstoffen, die vernichtet werden müssen oder zur Vernichtung vorgesehen sind? Auch ein weltweit euphorisierter Umweltgedanke mit einseitig bei uns erfolgten, überzogenen Aktionen scheint da wenig hilfreich, sondern mag noch weiter ins zukünftige Abseits führen. Auch Integrations- und Flüchtlingsglorifizierung helfen da nicht.Kurt Höfferer, Hörbranz

Es brennt

Lichterloh. In ganz Europa. Im Süden, in Spanien, Portugal, Frankreich, Italien. In Großbritannien. Nur bei uns nicht? Auch bei uns, lichterloh: Bei uns wird Geld verbrannt. In Hülle und Fülle. Seit jüngstem weiß man wirklich: Die Tunnelspinne in Feldkirch (500 Millionen Euro!) braucht es nicht. Wäre sie fertig, wären die Abgaswerte der Kfz-Fahrzeuge bereits so gering, dass alle Luftschadstoff-Grenzwerte ohne Tunnel eingehalten würden. Das war nämlich ursprünglich eine der (zweifelhaften) Begründungen für den Bau. Und das Schwerverkehrsproblem könnte die Tunnelspinne bekanntlich auch nicht lösen. Auch da stimmt die Begründung nicht mehr. Ein wirklich sinnloses Wirtschaftsbund-Projekt, so wie die S18. Verbranntes Geld. Verbrannte Erde. Nur für bestimmte Lobbys. Bregenz hingegen würde dieses Geld viel dringender brauchen. Da geht es um die Zukunft. Um die Zukunft der Stadt und auch um die Zukunft des Landes. Es geht darum, ob Bregenz/Vorarlberg pimpfig, provinziell bleiben soll. Oder endlich den Urbanismus entdeckt. It´s Städtebau, stupid! Es geht um mehr als um Verkehr! Michael Ritsch hat damit die Wahlen gewonnen: Mit dem Traum der Bürgerinnen und Bürger nach einem freien Seezugang, einem legitimen Traum. Hier liegt fast die einzige Chance einer Stadtentwicklung. Es ist fast die letzte Chance für Bregenz. Es brennt. Lichterloh. Auch bei uns.Andreas Postner, Rankweil

Abtreibung Gewissensfrage?

Gott ist das Leben in allem Sein! Achtung und Liebe zur Schöpfung zu lernen ist eine Möglichkeit, uns weiterzuentwickeln. Das Gebot „Du sollst nicht töten“ hat Gott aber den Lebenden gegeben, die müssen sich fragen: Was waren in diesem Fall meine Empfindungen, meine Gedanken, meine Worte oder meine Tat? Die Verantwortung dafür liegt also bei Menschen. Die Lösung ist Jesus Christus, er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.Martin Falger, Lustenau

Wohin

17 Uhr bahnhof, bregenz

Die Landeshauptstadt Bregenz präsentiert das Projekt „Taurus-Signatur 22“ von Gottfried Bechtold. Die Taufe der Taurus-Lokomotive findet heute 17 Uhr am Bahnhof Bregenz (Gleis 1) statt, um 18 Uhr – Aufbruch in Begleitung der Militärmusik Vorarlberg zur Signatur „Taurus“ am Sparkassenplatz und Vorstellung der Kunstarbeit von Gottfried Bechtold im öffentlichen Raum, die Ausstellungseröffnung startet um 19 Uhr im Magazin 4. Die Taurus-Lokomotive wird anschl. durch Europa fahren. Dauer: bis 2. Oktober, geöffnet Di.–So., 14–18 Uhr. SIGNATUR 022/G. BECHTOLD

20 Uhr reichenfeld, feldkirch

Poolbar-Festival: Die große weite Welt der Indie-Disco im Alten Hallenbad. Die britischen Indietronica-Helden Metronomy beglücken die Dancefloors und Konzerthallen der Welt schon seit über 20 Jahren mit tanzbarer Melancholie. Regelmäßig verführen Metronomy in ihr eigenes Universum. Da passt es ganz hervorragend, dass sie zum Poolbar-Festival ihr brandneues Album „Small World“ im Gepäck haben. Support: Albertine Sarges – Feinste musikalische Akrobatik zwischen Dream-Pop, Post-Punk und Weird-Folk. www.poolbar.at  METRONOMY/ALEX LAMBERT

Kultur

Musik an allen Ecken

Bereits seit 1946 sind die Wiener Symphoniker jeden Sommer das „Orchestra in Residence“ der Bregenzer Festspiele. Kurz vor dem Festivalauftakt präsentierten sich die Musiker beim traditionellen „Tag der Wiener Symphoniker“ in verschiedenen Besetzungen dem Publikum. Bei stimmungsvollen Konzerten am Kornmarktplatz, im Kunsthaus Bregenz und im Vorarlberg Museum konnte man die Symphoniker in all ihren Facetten erleben. VN/Stiplovsek

Aus der Kulturszene

Auszeichnung für Verena AltenbergerLudwigshafen Die österreichische Schauspielerin Verena Altenberger („Magda macht das schon“) erhält...

Trends

Politik

Welt

Bikinihits

Country-Pop-Sängerin Jessie James Decker präsentiert auf der Miami Swim Week ihre Bikinihits. AFP

Süßes Füchslein

Das Fennekpärchen im Walter Zoo in Gossau (Kanton St. Gallen) hat für zuckersüßen Nachwuchs gesorgt. Nachdem die beiden den kleinen Wüstenfuchs mit den großen Ohren in den ersten Wochen oft in der Höhle versteckt hielten, kann man ihn inzwischen regelmäßig auf seinen Entdeckungstouren im Savannenhaus beobachten. Walter Zoo

Und da war noch . . .

. . . ein Reisender, der versucht hat, eine Picasso zugeschriebene Zeichnung im Wert von 450.000...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.