Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

HE_Feldk

Land trifft Stadt

Bludenz Morgen, Samstag, 18. September, präsentiert sich die Bezirkshauptstadt von 9 bis 14 Uhr...

HE_Dornb

Hochsaison für Schindeler

Mellau, Schröcken Als Markenzeichen der Bregenzerwälder Holzbaukunst hat es das „Wälderhaus“ dereinst...

HE_Brege

SpaceX bringt erstmals Touristen ins All

Vier Weltraumtouristen sind an Bord einer SpaceX-Rakete des von Elon Musk geführten Raumfahrtunternehmens ins Weltall gestartet. Der Flug ist die erste bemannte Mission in die Erdumlaufbahn ohne professionelle Astronauten. »D8 Reuters

Innovationsexperte

Peter Borchers sieht in Zusammenarbeit etablierter Unternehmen und Start-ups großes Potenzial.

HE_Blude

Von der Faszination für Fiktionen

Warum Verschwörungstheorien eine gewisse Faszination ausüben und warum diese unter anderem Thema beim Philosophicum Lech sind, erklärte Konrad Paul Liessmann bei „Vorarlberg live“. »A8

Wenn beste Freunde zu Gegnern werden

Das Handball-Derby hat für zwei Akteure eine besondere Bedeutung: Erstmals stehen sich die besten Kumpels Lukas Frühstück und Nico Schnabl als Gegner auf dem Parkett gegenüber. »C1

Verurteilt wegen ­Betriebsspionage

Am Landesgericht wurde ein ehemaliger Arbeiter einer Vorarlberger Textilfirma wegen der Auskundschaftung von Betriebsgeheimnissen zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt. »A10

Die Kugeln rollen ­wieder

Vorarlberger Breitensport-Freizeit Kegelverband Am 21. September beginnt die neue Meisterschaft im Breitensportkegeln.

Extra

Ende in Sicht

Bürs Das Großprojekt Autobahnanschluss Bludenz-Bürs befindet sich auf der Zielgeraden.

Titelblatt

Auf Schnitzeljagd

Bürserberg Auf der Tschengla kann man sich seit Neuestem auf Schnitzeljagd begeben.

Warnung vor Impfpflicht

SCHWARZACH Verhaltensökonom Florian Spitzer ist nicht überrascht, dass sich bislang weniger als zwei...

Vorarlberg

Gigantisch

Irma und Hugo Eller aus Bludesch haben einen wahren Giganten im Garten.

Abschlusskonzert

17.30 Uhr, Montafoner heimatmuseum, schruns Als krönender Abschluss der Montafoner Resonanzen 2021 findet ein Konzert mit dem...

20 Uhr zeughaus, lindau

Pam Pam Ida nehmen die Zuhörer mit auf eine ohrenöffnende Abenteuerreise zwischen Falco und Flöten, Sentimentalität und Sarkasmus. Eine avantgardistische Melange mit bayrischen Untertönen. www.zeughaus-lindau.de  pam pam ida

20.30 Uhr kammgarn, hard

Um gut gemachte Countrymusik mit Blues, Folk und Americana zu hören, muss man nicht über den großen Teich fliegen. Eine Fahrt in den Bregenzerwald oder heute Abend in die Kulturwerkstatt Kammgarn genügt: Chris Comper alias Prinz Grizzley steht heute Abend auf der Bühne.  EVA SUTTER

Feuerfestes Debüt

20.30 Uhr, Freudenhaus, lustenau Chantal Dorn präsentiert ihr Debütalbum „Feuerfest“.

20 Uhr vereinshaus, lauterach

In seiner Performance „Literatur und Jazz“ präsentiert Reinhold Bilgeri seinen neuesten Roman „Die Liebe im leisen Land“, wobei er die Lesung mit Jazz Standards aus dem „Great american Songbook“ – von Gillespie bis George Gershwin – untermalt. VVK: Ländleticket.  J. Ellensohn

Händel à la carte

18 Uhr, herz-jesu-kirche, bregenz Das Ensemble Adornamento widmet sich der Instrumentalmusik Händels.

Abschlusskonzert

17.30 Uhr, Montafoner heimatmuseum, schruns Als krönender Abschluss der Montafoner Resonanzen 2021 findet ein Konzert mit dem...

AB 9 Uhr RHEINPARk, St. Margrethen

Der Verein „Historische Verkehrsschau“ präsentiert die 21. Historische Verkehrsschau als Rallye-Rundfahrt mit Start & Ziel beim Rheinpark-Areal in St. Margrethen. Mehr Infos unter www.vhvaltenrhein.ch  VERANSTALTER

11 Uhr artenne, nenzing

Vortrag & Gespräch: „Heimat kann der Himmel sein, aber auch die Hölle“ mit Dr. Elsbeth Wallnöfer. Die in Wien lebende Volkskundlerin und Philo-sophin beschäftigt sich seit Jahren mit der Tracht. Unermüdlich kritisiert sie den unreflektierten Umgang mit dem Althergebrachten. Wallnöfer/Kubelka

Wohin

20 Uhr zeughaus, lindau

Pam Pam Ida nehmen die Zuhörer mit auf eine ohrenöffnende Abenteuerreise zwischen Falco und Flöten, Sentimentalität und Sarkasmus. Eine avantgardistische Melange mit bayrischen Untertönen. www.zeughaus-lindau.de  pam pam ida

20.30 Uhr kammgarn, hard

Um gut gemachte Countrymusik mit Blues, Folk und Americana zu hören, muss man nicht über den großen Teich fliegen. Eine Fahrt in den Bregenzerwald oder heute Abend in die Kulturwerkstatt Kammgarn genügt: Chris Comper alias Prinz Grizzley steht heute Abend auf der Bühne.  EVA SUTTER

Feuerfestes Debüt

20.30 Uhr, Freudenhaus, lustenau Chantal Dorn präsentiert ihr Debütalbum „Feuerfest“.

20 Uhr vereinshaus, lauterach

In seiner Performance „Literatur und Jazz“ präsentiert Reinhold Bilgeri seinen neuesten Roman „Die Liebe im leisen Land“, wobei er die Lesung mit Jazz Standards aus dem „Great american Songbook“ – von Gillespie bis George Gershwin – untermalt. VVK: Ländleticket.  J. Ellensohn

Händel à la carte

18 Uhr, herz-jesu-kirche, bregenz Das Ensemble Adornamento widmet sich der Instrumentalmusik Händels.

Abschlusskonzert

17.30 Uhr, Montafoner heimatmuseum, schruns Als krönender Abschluss der Montafoner Resonanzen 2021 findet ein Konzert mit dem...

AB 9 Uhr RHEINPARk, St. Margrethen

Der Verein „Historische Verkehrsschau“ präsentiert die 21. Historische Verkehrsschau als Rallye-Rundfahrt mit Start & Ziel beim Rheinpark-Areal in St. Margrethen. Mehr Infos unter www.vhvaltenrhein.ch  VERANSTALTER

11 Uhr artenne, nenzing

Vortrag & Gespräch: „Heimat kann der Himmel sein, aber auch die Hölle“ mit Dr. Elsbeth Wallnöfer. Die in Wien lebende Volkskundlerin und Philo-sophin beschäftigt sich seit Jahren mit der Tracht. Unermüdlich kritisiert sie den unreflektierten Umgang mit dem Althergebrachten. Wallnöfer/Kubelka

20 Uhr zeughaus, lindau

Pam Pam Ida nehmen die Zuhörer mit auf eine ohrenöffnende Abenteuerreise zwischen Falco und Flöten, Sentimentalität und Sarkasmus. Eine avantgardistische Melange mit bayrischen Untertönen. www.zeughaus-lindau.de  pam pam ida

20.30 Uhr kammgarn, hard

Um gut gemachte Countrymusik mit Blues, Folk und Americana zu hören, muss man nicht über den großen Teich fliegen. Eine Fahrt in den Bregenzerwald oder heute Abend in die Kulturwerkstatt Kammgarn genügt: Chris Comper alias Prinz Grizzley steht heute Abend auf der Bühne.  EVA SUTTER

Träger der Volkskultur für Engagement geehrt

Dem Vorarlberger Landestrachtenverband gehören 4500 Mitglieder an, die in 60 Vereinen organisiert sind. Chöre, Musik- und Tanzgruppen gehören ebenso dazu wie Schuhplattler und Kindertrachtengruppen. Weil die Generalversammlung covidbedingt im Vorjahr ausfiel und heuer nur online stattfand, organisierte der Vorstand einen eigenen Ehrenabend für die Würdigung langjähriger engagierter „Trachtler“.Im Vinomnasaal begrüßten Obfrau Ulrike Bitschnau, Finanzreferentin Astrid Ronecker, Schriftführerin

Feuerfestes Debüt

20.30 Uhr, Freudenhaus, lustenau Chantal Dorn präsentiert ihr Debütalbum „Feuerfest“.

Lokal

20 Uhr vereinshaus, lauterach

In seiner Performance „Literatur und Jazz“ präsentiert Reinhold Bilgeri seinen neuesten Roman „Die Liebe im leisen Land“, wobei er die Lesung mit Jazz Standards aus dem „Great american Songbook“ – von Gillespie bis George Gershwin – untermalt. VVK: Ländleticket.  J. Ellensohn

Händel à la carte

18 Uhr, herz-jesu-kirche, bregenz Das Ensemble Adornamento widmet sich der Instrumentalmusik Händels.

Dornbirn

Bludenz

AB 9 Uhr RHEINPARk, St. Margrethen

Der Verein „Historische Verkehrsschau“ präsentiert die 21. Historische Verkehrsschau als Rallye-Rundfahrt mit Start & Ziel beim Rheinpark-Areal in St. Margrethen. Mehr Infos unter www.vhvaltenrhein.ch  VERANSTALTER

11 Uhr artenne, nenzing

Vortrag & Gespräch: „Heimat kann der Himmel sein, aber auch die Hölle“ mit Dr. Elsbeth Wallnöfer. Die in Wien lebende Volkskundlerin und Philo-sophin beschäftigt sich seit Jahren mit der Tracht. Unermüdlich kritisiert sie den unreflektierten Umgang mit dem Althergebrachten. Wallnöfer/Kubelka

Bregenz

In die nächste Runde

Ludesch Für den neuen Bildungscampus in Ludesch startet Anfang Herbst der Architekturwettbewerb.

Feldkirc

Sonnig

Maria (28) aus Dornbirn macht ihre Laune nicht vom Wetter abhängig. Der Sonne kommt ihr aktuell dennoch gelegen. VN/Steurer

Verkaufte Wohnungen

Rankweil Im Leinenweg 12 hat eine 78,88 Quadratmeter große Wohnung (Baujahr 2021) mit 101,21...

Chronik

Sport

Fussballszene

RückfallWien Österreichs Nationalmannschaft ist in der Weltrangliste der (FIFA) nach den zuletzt...

In Monaco gescheitert

Monaco-Rechtsaußen Krépin Diatta (m.) war zu schnell für Sturms Otar Kiteishvili (l.) und Amadou Dante (r.), er erzielte den einzigen Treffer zum Auftakt der Europa-League-Gruppenphase. Der SK Sturm Graz musste eine 0:1-Auswärtsniederlage im „Stade Louis II“ hinnehmen. Der Senegalese traf in der 66. Minute, nachdem es länger nach einem torlosen Remis ausgesehen hatte. Sturms defensive Stabilität und etwas Spielpech für die Monegassen ließen zunächst keine Tore fallen. Weiter geht es in Europa für die Elf von Trainer Christian Ilzer am 30. September mit einem Heimspiel gegen die PSV Eindhoven. Gepa

Leserbriefe

Verantwortung

Man sollte doch meinen, dass unsere Politiker mehr Verantwortungsbewusstsein haben. Permanent wird von ihnen die Werbetrommel für die Impfung gerührt. Aber wenn man mal genauer hinsieht, dann stellen sich hier Fragen, deren Antworten 180 Grad konträr zum aktuellen Krisenmanagement ausfallen. So z. B. redet niemand über die Notzulassung der Impfstoffe. Dazu kommt, dass sich die Hersteller der Impfstoffe von der EU und den einzelnen Mitgliedsstaaten komplett aus der Haftung nehmen haben lassen. Deshalb muss auch jeder bei der Impfung eine Einverständniserklärung unterschreiben, in der er zum Allein-verantwortlichen für Folgeschäden gemacht wird.Wenn dann ein Fall von Impfschaden von den Gerichten anerkannt wird, dann erhalten die Hinterbliebenen z. B. bei einem Sterbefall 1300 Euro. Aber die Millionengewinne der Pharmaunternehmen, die sie durch den Verkauf von durch Steuermitteln finanzierten Impfstoffen machen, werden „privatisiert“. Auch die PCR-Tests, die lt. Kary Mullen, dem Erfinder dieser Methode, nicht geeignet sind, eine Erkrankung festzustellen, werden mit Millionen von Steuergeldern finanziert. Seit 17 Monaten wird das Immunsystem der Menschen systematisch geschwächt, und zwar durch Angst, Masken, Isolation und jetzt auch noch durch das Vakzin. Ich halte das für den falschen Weg.Thomas Cassan, Dornbirn

Gemeinsame Schule oder Talente fördern

Wiederholt gibt es Artikel in den VN, die eine gemeinsame Schule für alle einfordern, in der Hoffnung, dass leistungsstarke Schüler die anderen mitziehen. Wenn diese Vorstellung verwirklicht werden soll, müsste im Schulsystem eine strukturell grundlegende Änderung erfolgen, denn es reicht nicht, nur die Unterstufe des Gymnasiums abzuschaffen. Es würde eine angepasste Lehramtsausbildung erfordern, es bräuchte gut ausgebildete Lehrpersonen, deren Fokus darauf liegt, die Begabungen der Kinder zu erkennen und diese entsprechend zu fördern.Heute werden Kinder nicht nach ihrer Begabung und ihrer persönlichen Entwicklung zusammengefasst, sondern nach dem Alter. Dabei sind die Fähigkeitsprofile der Kinder höchst unterschiedlich. Jedes Kind hat auch sein eigenes Tempo. Entwicklungsschübe passieren oft sprunghaft und bräuchten dann gezielte Unterstützung. Kinder, die Gleiches können, müsste man entsprechend ihren Talenten zusammenfassen. Es bräuchte ein Umdenken dahin, dass Kinder dort, wo sie kein Talent haben, nicht viel mehr als unbedingt notwendig lernen, dafür aber dort, wo ihre Stärken liegen, entsprechend gefordert und gefördert werden. Im jetzigen Schulsystem sind Schüler nämlich dazu angehalten, gerade dort am meisten zu lernen, wo sie die schlechtesten Noten haben, nur um sich wieder in den Durchschnitt einzureihen – auf Kosten jener Zeit, die sie mit ihren Stärken verbringen könnten.Gertraud Walch, Rankweil

Umweltkiller Sport

Ich finde es bedenklich, wie sorglos die geldverseuchte Sportwelt Klima- und Virusproblematik verhöhnt – UEFA Champions League, UEFA Europa League, UEFA Europa Cónference, UEFA-CL-Qualifikation, UEFA-EL-Qualifikation, UEFA-ECL-Qualifikation, WM- und Olympia-Qualifikationen und Motorradsportveranstaltungen belasten unser Klimabilanz gewaltig. Ich glaube kaum, dass die Mannschaften zu Trainingszwecken zu den Austragungsorten in ganz Europa joggen. Auch die Eisenbahn ist viel zu langweilig und zu langsam. Nein, nein, Privatjets, eventuell vielleicht Linienmaschinen oder überdimensionierte Busse mit allem Schnickschnack für die verhätschelten Profis und Semiprofis. Und das jahraus jahrein nach dem Motto: hinter uns die Sintflut (im wahrsten Sinn).Kann diesem Wahnsinn nicht Einhalt geboten werden? Nur: gemäß dem lateinischen Motto: „Panem et circensem“ (Brot und Spiele, um das Publikum zu gängeln) wird es niemand wagen, diesem Irrsinn Zurückhaltung zu gebieten. Eigentlich kann es nur das Publikum: nicht mehr hingehen.Dr. Jürgen Tschannett, Sulz

Menschenrechte,

ein Gesetz!Die EU und ihre Verbündeten, USA und Kanada usw. fordern als westliche Nationen am Hindukusch und weltweit die Menschenrechte ein. Nur im Inland dieser Länder ist das nicht so. In den USA und Kanada gibt es für die „First Nations“ keine Menschenrechte, sie leben in Reservaten und nicht auf ihrem einstigen Grund und Boden als freie Menschen nach ihren Traditionen. In Kanada hat man einst sogar die Kinder der „First Nations“ den Eltern vorenthalten. In den USA werden heute noch Menschen die eine Abstammung aus Afrika haben, diskriminiert. In den USA und Kanada leben und bestimmen Nachfahren von Ausgewanderten Europäern. In der EU als Beispiel genannt, in Spanien die Landarbeiter von Afrika auf den Farmen, keine Wohnung, keine soziale Absicherung, keine Familien, gehalten wie moderne Sklaven. Menschenrechte, ein Gesetz in den westlichen Nationen? Sie sind geschrieben, um dazustehen, aber kamen und kommen sie zur Anwendung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft?Oswald Klettl, Wolfurt

Vorteilsclub

Menschen

Wiedersehen in Wien

Lange ist es her, dass sich die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger in Wien auf Einladung des Landes wieder treffen konnten. Umso mehr gab es am Donnerstagabend im „Ludwig und Adele“ von Luke Bereuter und Mathias Kappaurer zu feiern.

Umjubelte Premiere

Zum Auftakt der neuen Theatersaison präsentierten Martin Gruber und sein Aktionstheater Ensemble am Spielboden eine Doppel-Uraufführung von „lonely...

Promis im Blitzlicht

Boateng will Urteil anfechtenMünchen Ex-Nationalspieler Jérôme Boateng akzeptiert seine Verurteilung...

Markt

Wirtschaft Aktuell

Bahn-Tarifkonflikt mit GDL gelöstBERLIN Die Lokführergewerkschaft GDL und die Deutsche Bahn haben in ihrem monatelangen...

Kultur

Aus der Kulturszene

Schraders Film im Oscar-RennenBerlin, New York Der Spielfilm „Ich bin dein Mensch“ von Maria Schrader geht für Deutschland...

Politik

Welt

Goldig

Auf der Mercedes Benz Fashion Week brechen im neuen Modejahr goldene Zeiten an. AFP
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.