Baby lebend unter Trümmern geborgen

35 Stunden nach der Explosion konnte das Kind von Rettern geborgen werden.  AFP

35 Stunden nach der Explosion konnte das Kind von Rettern geborgen werden.  AFP

Moskau Trotz Eiseskälte haben Retter 35 Stunden nach dem teilweisen Einsturz eines Wohngebäudes in Russland ein Baby lebendig aus den Trümmern gezogen. Das Kind habe überlebt, weil es in einer Wiege lag und warm eingepackt war, sagte ein lokaler Regierungsvertreter. Retter hatten es unter dem Schutt

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.