Die Affäre um Stefan Luitzüberdauert Weihnachten

Stefan Luitz hat wohl zu früh gefeiert, der Sieg in Beaver dürfte an Marcel Hirscher gehen. gepa

Stefan Luitz hat wohl zu früh gefeiert, der Sieg in Beaver dürfte an Marcel Hirscher gehen. gepa

alta Badia Der Deutsche Skiverband wird mit seiner Stellungnahme an den Skiweltverband in der Sauerstoff-Affäre von Stefan Luitz wohl bis zum Ende der Frist am 26. Dezember warten. Das sagte Alpinchef Wolfgang Maier am Rande der Weltcup-Rennen in Alta Badia. Maier begründete das mit den anstehenden

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.