Der Magen von Lukse rebelliert

Ein etwas nachdenklich wirkender Andreas Lukse. Foto: apa

Ein etwas nachdenklich wirkender Andreas Lukse. Foto: apa

Wien. Altach-Torhüter Andreas Lukse hat auch das Training des österreichischen Fußball-Nationalteams am Mittwochvormittag im Ernst-Happel-Stadion verpasst. Der 29-Jährige laboriert laut ÖFB-Angaben an einer Magenverstimmung. Schon am Dienstag hatte Lukse daher mit dem Training ausgesetzt.

Lukse, der

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.