Fivers drehen mit Herzschlagfinale noch das Spiel

Selbst für solche Attacken wie hier von Martin Abadir an Drasko Mrvaljevic erhielten die Wiener keine Zeitstrafen. Foto: gepa
Selbst für solche Attacken wie hier von Martin Abadir an Drasko Mrvaljevic erhielten die Wiener keine Zeitstrafen. Foto: gepa

Bregenz liegt in Wien nach 56 Minuten vorne und verliert am Ende mit 27:30 Toren.

Handball. (VN-jd) Am Ende gab es enttäuschte Gesichter auf der Bregenzer Spielerbank, und die Fivers legten einen Freudentanz vor ihren Fans auf das Parkett. Nach der vielleicht besten Leistung in dieser Saison musste sich der Rekordmeister aus dem Ländle in der Auftaktbegegnung der „best of three“-Halbfinalserie der Handball-Liga Austria bei Margareten mit 27:30 geschlagen geben. Bregenz-Coach Geir Sveinsson: „Es tut schon weh, wenn man ein Spiel so unglücklich verliert. Ich kann den Spielern keinen Vorwurf machen. Sie haben wie die Löwen gekämpft, alles gegeben und wurden am Ende leider nicht belohnt.“

In einem Duell auf Augenhöhe lag die Sveinsson-Truppe nach zehn Minuten mit 6:3 vorne, musste dann den Gleichstand hinnehmen (20./9:9) und setzte sich bis zum Seitenwechsel auf 15:11 ab. Sveinsson hatte sein Team perfekt eingestellt. Besonders die beiden Außenspieler Alexander Wassel und Marian Klopcic konnten mit vier bzw. zwei Treffern die auf die Bregenzer Rückraumschützen fokussierte Abwehrreihe der Wiener mehrfach düpieren.

Zwei Gegentore in 36 Sekunden

Nach der Pause stemmte sich Margareten mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage. Doch Bregenz hielt dank dem glänzend disponierten Goran Aleksic im Tor und den Treffern von Povilas Babarskas bis zwei Minuten vor dem Ende dagegen. Doch dann stellten Romas Kirveliavicius und Vytautas Ziura mit einem Doppelschlag innert 36 Sekunden den Spielstand auf den Kopf und brachten die Gastgeber in Front (58./28:27). Bregenz warf noch einmal alles nach vorne – ohne Erfolg, Kirveliavicius und Edelmüller beendeten mit ihren Toren in der Schlussminute die Bregenzer Träume. Sveinsson kämpferisch: „Wir haben den Final-Einzug noch nicht abgehakt. Im Rückspiel am Mittwoch werden wir zurückschlagen und ein drittes Spiel erzwingen.“

Handball

Handball-Liga Austria 2012/13 Internet: www.sis-handball.at

» Meisterrunde, Halbfinale („best of three“), 1. Spiel

Fivers Margareten – Bregenz HB 30:27 (11:15)

Hollgasse SR Hiebl/Kocic

Bisherige Saisonduelle: 29:27 (Margareten/h), 27:23 (Margareten/a), 38:30 (Margareten/h, Viertelfinale ÖHB-Cup), 40:31 (Margareten/h, Meisterrunde), 24:24 (in Bregenz, Meisterrunde)

Zweiminutenstrafen: 1 bzw. 4

Torfolge: 6. 2:4, 13. 6:6, 21. 9:9, 30. 10:15, 35. 14:18, 40. 17:20, 43. 20:20, 50. 21:22, 54. 24:25, 57. 26:27, 58. 27:27, 60. 29:27

Fivers Margareten: Sergiy Bilyk, Molecz; Edelmüller (5), Nikolic, Bezucha, Hellerich (1), Abadir (5/1), Nikola Bilyk, Ziura (4), Eitutis (5), Jonas (2), Fuger (2), Brandfellner, Kirveliavicius (6)

Bregenz HB: Aleksic, Winkler; Mayer (1), Frühstück, Klopcic (3), Philipp Günther, Wassel (4), Harrich, Babarskas (8), Mrvaljevic (4), Rauch, Lamprecht, Watzl (3/2), Podvrsic (4)

Erklärung: Bei Margareten fehlte Kolar (gesperrt); Abadir (30./11:15 und 46./20:20) und Ziura (39./16:19) bzw. Mrvaljevic (21./9:9) vergeben Siebenmeter

Best Player: Vytautas Ziura (Margareten) bzw. Povilas Babarskas (Bregenz)

2. Spiel: Bregenz HB – Fivers Margareten Mittwoch, 8. 5., 20.20 Uhr*

3. Spiel (falls nötig): Fivers Margareten – Bregenz HB Montag, 13. 5., 20.20 Uhr*

» Meisterrunde, Finale („best of three“)

Sieger Alpla HC Hard/UHK Krems – Sieger Fivers Margareten/Bregenz HB

Heimrecht im ersten bzw. möglichen dritten Spiel der Finalserien hat das besser platzierte Team im Endklassement der Meisterrunde.

Die drei Spieltermine: Samstag, 18. 5., 17.30 Uhr*

Samstag, 25. 5., 18.30 Uhr*

Donnerstag, 30. 5., 20.20 Uhr* (falls nötig)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.