Heftig umkämpftes Stahlwerk

In dem Gebäudekomplex haben Schätzungen zufolge auch noch bis zu 200 Zivilisten Zuflucht gesucht. AP

In dem Gebäudekomplex haben Schätzungen zufolge auch noch bis zu 200 Zivilisten Zuflucht gesucht. AP

Belagerte ukrainische Hafenstadt Mariupol: Unklarheit um Fluchtkorridore.

kiew, moskau Der Kampf um das Stahlwerk Azovstal in der ukrainischen Hafenstadt Mariupol hält an. „Mit Unterstützung der Luftwaffe hat der Gegner seinen Angriff mit dem Ziel erneuert, das Fabrikgelände unter seine Kontrolle zu bringen“, teilte der ukrainische Generalstab am Donnerstag mit. Der Kreml

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.