Ton zwischen Italien und Österreich verschärft sich

Alfano (r.) kann mit Kurz’ Ideen nicht viel anfangen.    Foto: APA

Alfano (r.) kann mit Kurz’ Ideen nicht viel anfangen.    Foto: APA

Kurz-Vorschlag sorgt für heftige Kritik. Ärger über italienische Wortwahl in Österreich.

wien, rom. Im Streit um die Flüchtlingspolitik wird der Ton zwischen Italien und Österreich schärfer. Der Zweite Nationalratspräsident Karlheinz Kopf (ÖVP) wies am Freitag die teils heftige Wortwahl italienischer Politiker gegenüber Sebastian Kurz zurück. Den Außenminister und ÖVP-Chef „als Neonazi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.