Wahlbeteiligung gilt als Alarmzeichen für Politik

Nur 65,91 Prozent haben die Stimme persönlich abgegeben.

Wien. Die weiter gesunkene Wahlbeteiligung „sollte ein Alarmzeichen sein“. Sie zeige, dass „die Menschen alle diese Parolen, von welcher Partei auch immer, satthaben“. Es habe sich die Stimmung durchgesetzt, „es ist eh egal“ und nichts ändere sich. „Die Leute wissen nicht mehr, wen sie wählen sollen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.