Grassers Konten erneut im Visier

Auf den Konten von Grasser soll Geld seiner Eltern sein. Foto: RTS
Auf den Konten von Grasser soll Geld seiner Eltern sein. Foto: RTS

Wien. Neben dem berüchtigten Schwiegermuttergeld nahm die Polizei weitere Einzahlungen auf Konten des ehemaligen Finanzministers Karl-Heinz Grasser (FPÖ, ÖVP) unter die Lupe, so das Magazin „Format“. Das Geld soll diesmal nicht von der Schwiegermutter stammen, sondern von seinen Eltern und seiner Fr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.