Privatsender kritisieren ORF-Pläne

VÖP-Vorstandsvorsitzender Klaus Schweighofer. Foto: apa
VÖP-Vorstandsvorsitzender Klaus Schweighofer. Foto: apa

Wien. (VN) Wenig anfangen kann der Verband Österreichischer Privatsender (VÖP) mit den Plänen des ORF, künftig einen Kinderspartenkanal und einen für regionales Fernsehen einzuführen. „Diese Gedankenspiele sind völlig absurd“, kommentierte der VÖP-Vorstandsvorsitzende Klaus Schweighofer gestern eine

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.