Bregenz: ,,Die kahle Sängerin“ im Landestheater

Neues Stück sorgte für ein volles Haus

V. l. Lukas Wurm (Mr. Smith), Selina Traun (Bühne), Matthias Rippert (Regie), Alexandra Althoff und Anton Weil (Feuerwehrhauptmann).
V. l. Lukas Wurm (Mr. Smith), Selina Traun (Bühne), Matthias Rippert (Regie), Alexandra Althoff und Anton Weil (Feuerwehrhauptmann).

Bregenz. Es ist typisch für Eugène Ionesco und sein absurdes Theater, dass die Titelheldin, die kahle Sängerin, gar nicht erscheint. Dafür treten die Smiths und Martins auf, dazu ein Feuerwehrhauptmann auf der Suche nach Bränden und ein Dienstmädchen, das sich für Sherlock Holmes hält. Mit absurdem

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.