Polizisten hielten Prinz Andrew für Einbrecher

Prinz Andrew wollte im Park spazieren – und musste seinen Ausweis vorzeigen. Fotos: Reuters, EPA
Prinz Andrew wollte im Park spazieren – und musste seinen Ausweis vorzeigen. Fotos: Reuters, EPA

Nach versuchtem Einbruch in Palast waren die Polizisten offenbar übervorsichtig.

London. Nach einem Einbruch in den Buckingham Palast haben Polizisten den Sohn von Queen Elizabeth II., Prinz Andrew, zur Rede gestellt. Andrew, die Nummer fünf der britischen Thronfolge, hatte einen Spaziergang im Park unternehmen wollen, als ihn Polizisten aufforderten, seinen Ausweis vorzuzeigen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.