Immobilienmarkt in Gefahrenzone

Schweizer Notenbank sieht großes Risiko einer Korrektur am Immobilienmarkt.

Bern. Jean-Pierre Danthine, Vizepräsident der Schweizerischen Nationalbank (SNB), sieht die Gefahr für den Schweizer Immobilienmarkt noch nicht gebannt. „Er befindet sich in der Gefahrenzone. Das Risiko einer Korrektur ist groß“, sagte er in einem Interview. Die Käufer müssten damit rechnen, dass ih

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.