Täglicher Einkauf teurer

Verbraucherpreisindex wegen fallendem Erdölpreis gesunken. Wohnen erneut teurer.

Wien. Die Inflationsrate hat sich zwar heuer im August mit 1,8 Prozent auf den niedrigsten Wert seit Sommer 2010 beruhigt, doch die Preise für den täglichen Einkauf haben im Jahresabstand um 3,5 Prozent überdurchschnittlich stark angezogen. Lebensmittel, Tabak und Alkohol verteuerten sich beispielsw

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.