Mehr Lohn in Chemieindustrie

Wien. Nach vier Verhandlungsrunden steht nun der neue Kollektivvertrag für die rund 50.000 Mitarbeiter der chemischen Industrie fest. Die Mindestlöhne steigen um 3,3 Prozent, die Ist-Löhne um 3,2 Prozent, die ausverhandelte Mindesterhöhung beträgt 63 Euro für alle Beschäftigten. Der neue Kollektivvertrag gilt ab 1. Mai für ein Jahr. Die Gewerkschaften hatten zuvor 3,6 Prozent Lohnerhöhung gefordert, das Angebot der Arbeitgeber lag bei drei Prozent.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.