Kommentar

Peter Bußjäger

Das Kartell

Das neue Parteiengesetz, dessen Entwurf die Regierungsparteien letzte Woche vorgelegt haben, bringt wichtige Neuerungen. Dazu gehört etwa, dass in Zukunft praktisch jede Parteispende unter Namensnennung offengelegt werden muss. Zuwendungen von über 7500 Euro sind, wie bisher auch schon, nicht zuläss

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.