Opposition stellt der ÖVP ein Ultimatum

Auer (v.l.), Bitschi und Scheffknecht traten mit ihren Forderungen am Montag gemeinsam auf. VN

Auer (v.l.), Bitschi und Scheffknecht traten mit ihren Forderungen am Montag gemeinsam auf. VN

Ruf nach Aufarbeitung der Wirtschaftsbundaffäre durch den
Landesrechnungshof. Passiert das nicht, kommt der U-Ausschuss.

BREGENZ Vorerst gibt es keinen U-Ausschuss zur Parteispenden-Affäre rund um den Vorarlberger Wirtschaftsbund und die ÖVP. Das Kontrollgremium würde laut Opposition nur in letzter Konsequenz eingesetzt; dann, wenn die Forderungen von Christof Bitschi (FPÖ), Manuela Auer (SPÖ) und Sabine Scheffknecht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.