Das war’s dann wieder mit dem Hochsommer

Mutig: Sarah aus Lustenau tauchte am Dienstagnachmittag im Bregenzer Strandbad ab.  Foto: VN/Paulitsch
Mutig: Sarah aus Lustenau tauchte am Dienstagnachmittag im Bregenzer Strandbad ab. Foto: VN/Paulitsch

Von der Hitze in den Regen – das Achterbahnwetter lässt grüßen.

Bregenz. Es hätte so schön sein können: Eine kräftige und föhnige Südwestströmung hat den Vorarlbergern am Dienstag ordentlich eingeheizt. Am sommerlichsten war es in Feldkirch mit 27,8 Grad, dicht gefolgt von Bludenz (26,7), Gaschurn (25,9) und Schoppernau (25,7). Zur Feier des Tages wagte auch Sar

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.