Nur Jürgen H. wäre mit dem Ersturteil zufrieden

von Klaus Hämmerle
Klaus Grubhofer und Jürgen H. Was hat der Hauptangeklagte in Wien zu befürchten? Foto: VN/Hofmeister
Klaus Grubhofer und Jürgen H. Was hat der Hauptangeklagte in Wien zu befürchten? Foto: VN/Hofmeister

Testaments-Finale am Höchstgericht kommenden Montag wirft seine Schatten voraus.

Schwarzach. Langsam aber sicher biegt der Testamentsskandal mit all seinen strafrechtlichen Folgen in die Zielgerade. Kommenden Montag wird beim Obersten Gerichtshof in Wien über die Nichtigkeitsbeschwerden und Berufungen der sechs Hauptangeklagten sowie der Staatsanwaltschaft befunden. Rechtskräfti

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.