Gleichstellung statt schwache Förderung

bregenz. (VN-hrj) Noch immer seien zu wenige Frauen in Führungspositionen in den Spitälern, kritisiert die Frauensprecherin der Grünen, Katharina Wiesflecker. „Laut Anfragebeantwortung gibt es nur eine Chefärztin, während es vier Chefärzte in Vorarlberg gibt“, berichtet sie. Von 34 Primararztstellen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.