Die „Hungerfahrt“nach Alberschwende

Alberschwende in den 40er-Jahren. So sah es aus, als sich Anton Maldoner mit seinem Fahrrad und zwei Schulfreunden auf Brotsuche begab. Foto: Stadtarchiv Dornbirn
Alberschwende in den 40er-Jahren. So sah es aus, als sich Anton Maldoner mit seinem Fahrrad und zwei Schulfreunden auf Brotsuche begab. Foto: Stadtarchiv Dornbirn

Anton Maldoner (78) erinnert sich an die schwierige Suche nach einem Stück Brot.


alberschwende.
(VN-sis) „Es war der 2. Mai 1945, als die französischen Panzer bei uns in Alberschwende einfuhren. Die Lebensmittel waren zu dieser Zeit sehr, sehr knapp. Manchmal war es tagelang unmöglich, in der Bäckerei einen Laib Brot zu bekommen. Die Eltern beauftragten mich und meine zwei Schul

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.