Schrecksekunde beim Lustenauer Funken

Der umgestürzte Funkenturm richtete keinen Schaden an und wurde von der Lustenauer Feuerwehr gelöscht.  feuerwehr Lustenau

Der umgestürzte Funkenturm richtete keinen Schaden an und wurde von der Lustenauer Feuerwehr gelöscht.  feuerwehr Lustenau

Stürmischer Wind brachte den Funkenturm zum Einsturz.

Lustenau Als am vergangenen Sonntag der Funken in der Lustenauer Hofsteigstraße brannte, herrschte stürmischer Wind. Der 30 Meter hohe Funkenturm geriet dadurch in Schieflage und stürzte um. Auf kursierenden Videos entsteht der Eindruck, als wäre der brennende Turn beinahe auf die Zuschauer gefallen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.