Krankenhaus statt Feierlaune

von Marlies Mohr

Unfallbilanz der vergangenen Silvesterfeiern: 15 Schwerverletzte, darunter war auch ein Kind.

Feldkirch. (VN-mm) Kein Jahreswechsel ohne schwere Unfälle mit Knallern und Raketen: Heuer mussten 15 Personen mit teils erheblichen Verletzungen in den Vorarlberger Krankenhäusern behandelt werden. Das geht aus einer Erhebung hervor. Böse erwischt hat es dabei nicht nur Erwachsene. Sogar ein zweijä

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.