Höhere Strafen zur Abschreckung

Die Polizei warnt vor Einbrechern, die zurzeit in Vorarlberg wieder vermehrt ihr Unwesen treiben.  Foto: Symbol
Die Polizei warnt vor Einbrechern, die zurzeit in Vorarlberg wieder vermehrt ihr Unwesen treiben. Foto: Symbol

Ministerin Mikl-Leitner und Justizministerin Karl wollen spezialisierte Einbrecher legistisch bekämpfen.

Wien, Bregenz. (VN-sta, apa) Das österreichische Strafgesetzbuch, das seit dem 1. Jänner 1975 nicht mehr umfassend reformiert wurde, soll einer Verjüngungskur unterzogen werden. „StGB 2015“ nennt die Justizministerin Beatrix Karl ihr Projekt, das von den einen „ehrgeizig“, von anderen hingegen als „

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.