Opposition kritisiert „unprofessionelles“ Vorgehen

Wien „Besonders unprofessionell“ nennt SPÖ-Kultursprecher Thomas Drozda das kulturpolitische Vorgehen der Regierung angesichts der Coronakrise. Gemeinsam mit Neos-Kultursprecher Sepp Schellhorn präsentierte er Forderungen und Vorschläge. „Die Tatsache, dass es den angekündigten Fonds für gemeinnützi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.