VN-Interview. Schriftstellerin Nadine Kegele (37) untersucht Frauenleben

Alle Porträtierten schreiben Geschichte

von Bernd Schuchter

Nadine Kegele erkundet im neuen Buch die Möglichkeiten weiblicher Biografien.

Bregenz, Wien. „Alle Politik begründet sich auf der Geschlechterfrage“, schreibt Marlene Streeruwitz in ihrem Vorwort zu Nadine Kegeles „Lieben muss man unfrisiert“, einer Porträtsammlung von 19 Frauenbiografien, die auf Interviews basieren, welche die Autorin mit den Frauen unterschiedlichen Alters

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.