Warum existiert die Welt? Holt antwortet

Ein Mitarbeiter steht am Montag (17.09.2012) in Darmstadt im Kontrollraum der Europäischen Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten, Eumetsat, und schaut auf einen Bildschirm mit einer Ansicht der Erde, auf der die Laufbahnen verschiedener Satelliten angezeigt werden. Eumetsat überwacht später den Flug und die Daten des Satelliten Metop-B, der am gleichen am Tag vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ins All starten soll. Von seiner Umlaufbahn in 817 Kilometer Höhe soll er mindestens fünf Jahre lang Daten zur Klimaforschung und für Wetterprognosen zur Erde funken. Foto: Frank Rumpenhorst dpa/lhe +++(c) dpa - Bildfunk+++
Ein Mitarbeiter steht am Montag (17.09.2012) in Darmstadt im Kontrollraum der Europäischen Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten, Eumetsat, und schaut auf einen Bildschirm mit einer Ansicht der Erde, auf der die Laufbahnen verschiedener Satelliten angezeigt werden. Eumetsat überwacht später den Flug und die Daten des Satelliten Metop-B, der am gleichen am Tag vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ins All starten soll. Von seiner Umlaufbahn in 817 Kilometer Höhe soll er mindestens fünf Jahre lang Daten zur Klimaforschung und für Wetterprognosen zur Erde funken. Foto: Frank Rumpenhorst dpa/lhe +++(c) dpa - Bildfunk+++

Eine Abhandlung über die Entstehung des Universums und des menschlichen Seins hat den US-Autor Jim Holt in die Bestsellerlisten katapultiert. „Gibt es alles oder nichts?“ existiert nun auf Deutsch. Der fundamentalen Frage „Warum existiert die Welt?“ geht Holt Stück für Stück nach. Foto: Dpa

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.