Blaufränkisch „Hochberg“

Der Blaufränkische von Kerstinger zum Wildgericht. Foto: hofmeister
Der Blaufränkische von Kerstinger zum Wildgericht. Foto: hofmeister

weintipp. (Willi Hirsch) Etwa eine halbe Stunde nach dem Umfüllen in eine Karaffe zeigt dieser Rotwein ein leuchtend dunkles Rubin mit reifen Rändern, erfreut mit würziger Rebholznote, zarten Röstnuancen und einer deutlichen Kirschfrucht mit Brombeeren.

Aus dem „Blaufränkischland“

Nach der meistangeba

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.