Aus der Geschichte. Hungersnot nach dem Ersten Weltkrieg

Dornbirner stürmten Güterzug mit Vieh

von Josef Hagen
Tausende Dornbirner strömten im Jahr 1919 zur Großkundgebung auf den Marktplatz.  Foto: stadtarchiv

Tausende Dornbirner strömten im Jahr 1919 zur Großkundgebung auf den Marktplatz.  Foto: stadtarchiv

Nahrungsmittelmangel nach dem Ersten Weltkrieg machte zu schaffen.

dornbirn. (ha) Der Erste Weltkrieg brachte auch für die Dornbirner Bevölkerung Not und Elend. Gegen Ende des Weltenbrandes und  in den ersten Jahren der jungen Republik Österreich herrschte  große Hungersnot, die zu kuriosen Aktionen führte.

Der Erste Weltkrieg dezimierte die Bevölkerungszahl kräftig

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.