Aus der Sicht der Werbeagentur.

„Das Engagement der Kinder wird gefördert“

Bildungs- und Berufsinformation für die Altersgruppe der 13- bis 15-Jährigen ist eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe. Nach meiner Erfahrung braucht es die aktive Beteiligung der Kinder/Jugendlichen, damit überhaupt etwas rübergebracht werden kann, sonst geht die Info bei einem Ohr rein und beim anderen raus – und das ist leider meist der Fall. Die Idee, die Kinder selbst „Kampagnen“ für die Lehrbetriebe entwerfen und durchführen zu lassen, ist schlicht genial, weil sie das Engagement der Kinder fördert, weil sich die Kinder mit den Inhalten der Betriebe und Berufe in der fiktiven Rolle von „Werbern“ beschäftigen und nicht in der Rolle der Jugendlichen. Durch diesen Rollentausch werden die Kinder frei – sie fühlen sich auch nicht bedrängt im Sinne von „da will mir jemand einen Beruf einreden“, es macht Spaß und sie sind dadurch viel engagierter – sie werden kreativ und lernen durch ihre eigenen Kreationen sehr viel mehr über die Betriebe und Berufe als sonst. Andreas Gorbach,

die3

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.