Aus Jedermann wird Niemand werden

Ferdinand Schmalz legt den Finger auf eine Wunde der Gegenwart: Der Tod ist unbesiegbar. lena seeberger

Ferdinand Schmalz legt den Finger auf eine Wunde der Gegenwart: Der Tod ist unbesiegbar. lena seeberger

20.30 Uhr, kulturhauspark, dornbirn Das Ensemble für unpopuläre Freizeitgestaltung (unpop) feiert in Kooperation mit Caravan die Premiere von „Jedermann (stirbt)“ von Ferdinand Schmalz im Kulturhauspark Dornbirn. Schmalz wurde 2018 für seine „Jedermann“-Version mit dem Nestroy-Theaterpreis ausgezeic

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.