„Russischer Salon“ bei „Musik & Poesie“ im Seestudio

Bei „Musik & Poesie“ gibt es besondere Perspektiven auf die Opern dieses Festspielsommers in Bregenz. Am Sonntag steht Tschaikowskis Oper „Eugen Onegin“ im Mittelpunkt. sergey romanovsky/bregenzer festspiele/mathis

Bei „Musik & Poesie“ gibt es besondere Perspektiven auf die Opern dieses Festspielsommers in Bregenz. Am Sonntag steht Tschaikowskis Oper „Eugen Onegin“ im Mittelpunkt. sergey romanovsky/bregenzer festspiele/mathis

Sergey Romanovsky und Aytaj Shkikhalizada singen bei der „Musik & Poesie“-Reihe am Sonntag.

19.30 Uhr, festspielhaus-seestudio, bregenz Peter I. Tschaikowskis emotionsgeladene Oper „Eugen Onegin“ beruht auf Alexander S. Puschkins faszinierendem Versroman. Zahlreiche russische Komponisten vertonten weitere Texte des Dichters, darunter Sergej Rachmaninow, Michail Glinka und Nikolai Rimski-Ko

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.