VN-Interview. Mélissa Petit singt die Gilda auf der Bregenzer Seebühne

„Ich liebe jegliche Stimmung am See“

Mélissa Petit stammt aus Südfrankreich, debütiert in Bregenz in der Partie der Gilda und stellt sich dabei auf der Seebühne einer enormen Herausforderung.   VN/Hartinger

Mélissa Petit stammt aus Südfrankreich, debütiert in Bregenz in der Partie der Gilda und stellt sich dabei auf der Seebühne einer enormen Herausforderung.   VN/Hartinger

Im Vorjahr hat sie die Micaela in „Carmen“ gesungen, heuer debütiert die französische Sopranistin in „Rigoletto“.

Bregenz Jede nächste Gilda wird sich für sie wie ein Stück Kuchen anfühlen, umschreibt Mélissa Petit die Herausforderung, die sich ihr auf der Bregenzer Seebühne stellt, wo sie zudem in der großen Verdi-Rolle debütiert. Wer bei „Rigoletto“ gleich „La donna è mobile“ im Ohr hat, sollte nicht vergesse

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.