Im Zeichen Beethovens

Künstlerisch erlebte das Orchester mit dem Engagement des Chefdirigenten Markus Poschner einen enormen Aufschwung. Orchestra della Svizzera italiana/Isabella Balena

Künstlerisch erlebte das Orchester mit dem Engagement des Chefdirigenten Markus Poschner einen enormen Aufschwung. Orchestra della Svizzera italiana/Isabella Balena

Das Orchestra della Svizzera italiana mit Markus Poschner im Kulturhaus Dornbirn.

19 Uhr, kulturhaus, dornbirn Im Rahmen der Reihe „Dornbirn Klassik“ gastiert das „Orchestra della Svizzera italiana“ (OSI) in Dornbirn. Das Orchester ist eines der
14 festen Orchester in der Schweiz und prägte als ehemaliges Rundfunkorchester die Musikkultur im Tessin. Dieser Abend steht im Zeichen von bekannten Werken: Beethovens Symphonie Nr. 1 in C-Dur und der Symphonie Nr. 8 in F-Dur. Als Dirigent fungiert der Münchner Markus Poschner. Er führt das OSI seit 2015 zu Höhenflügen. Darüber hinaus leitet der Dirigent, der auch als hervorragender Jazzpianist bekannt ist, erfolgreich das Brucknerorchester Linz.

Seit 2015 hat das Orchester ein neues Zuhause im „Lugano Arte Cultura“, einem Zentrum für Musik, Theater und Kunst, das über einen akustisch hervorragenden Saal verfügt. Aufgrund finanzieller Kürzungen schlitterte das Orchester 2017 in eine Existenz bedrohende Krise, die von heftigen Protesten aus der Bevölkerung begleitet war. Inzwischen organisiert sich das Orchester selbst und steht wieder auf sicheren Beinen.

Tickets für das Konzert sind bei der Dornbirn Tourismus & Stadtmarketing erhältlich, Tel. 05572 22188-9073 sowie bei V-Ticket, www.v-ticket.at

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.