Montforter Zwischentöne widmen sich den leisen Tönen

Der Vorarlberger Architekt Juri Troy verwandelt die Kapelle des Landeskonservatoriums für die Montforter Zwischentöne in eine einzigartige skulpturale Pop-up-Bühne. J. TROY/Wolfgang Schmidhuber-Tindle/kapelle FLK

Der Vorarlberger Architekt Juri Troy verwandelt die Kapelle des Landeskonservatoriums für die Montforter Zwischentöne in eine einzigartige skulpturale Pop-up-Bühne. J. TROY/Wolfgang Schmidhuber-Tindle/kapelle FLK

Schweigen ist mehr, als nichts zu sagen. Stille, Leere und Zwischenraum vom 8. bis 18. November.

19/20 Uhr, landeskonservatorium-Kapelle, feldkirch, Die Montforter Zwischentöne finden als Veranstaltungsreihe an drei Wochenenden im Jahr statt und sind jeweils einem Hauptthema gewidmet. Die Themen werden mit jahreszeitlich verbundenen Stimmungen, Bräuchen und Festen verbunden. Passend zum Herbst

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.