Heitere Grundstimmung beim 5. Abokonzert des SOV

Domingo Hindoyan (l., Dirigent) und Ingolf Wunder (Klavier). Symphonieorchester Vorarlberg / Paulina wunder

Domingo Hindoyan (l., Dirigent) und Ingolf Wunder (Klavier). Symphonieorchester Vorarlberg / Paulina wunder

Drei Wiener Klassiker stehen in Feldkirch und Bregenz auf dem Programm.

19.30 Uhr, Montforthaus, feldkirch Eine königliche Symphonie von Haydn, Mozarts populärstes Klavierkonzert und ein humorvoller Ludwig van Beethoven: Das fünfte Abokonzert des Symphonieorchesters Vorarlberg am 1. April in Feldkirch und am 2. April in Bregenz verspricht große Musik von großen Namen. M

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.