Eindrückliches Schauspiel für die Jugend

Das „Junge Vorarlberger Landestheater“ lädt heute zur Premiere von „Krieg – Stell dir vor, er wäre hier!“ ein.
Das „Junge Vorarlberger Landestheater“ lädt heute zur Premiere von „Krieg – Stell dir vor, er wäre hier!“ ein.

„Krieg – Stell dir vor, er wäre hier!“, Premiere im Kleinen Haus am Kornmarkt.

10:00 kleines haus, kornmarkttheater, bregenz. Unter der Regie von Holger Schober wird das Stück „Krieg – Stell dir vor, er wäre hier!“ von Janne Teller aufgeführt.

Stell dir vor, es ist Krieg – nicht irgendwo weit weg, sondern hier, mitten in Europa. Die demokratische Politik ist gescheitert und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. Es herrscht Hass. Eine Familie mit ihrem 14-jährigen Jungen muss fliehen, im Nahen Osten landen sie in einem Auffanglager für unwillkommene Flüchtlinge aus dem Westen.

Weil der Junge keine Aufenthaltsgenehmigung hat, kann er nicht zur Schule gehen, kein Arabisch lernen, keine Arbeit finden. Er ist ein Fremdling und sehnt sich nach Hause. Auch als dem Asylantrag stattgegeben wird, will er am liebsten wieder zurück nach Deutschland. Doch wo ist Heimat?

Die explosive Geschichte ist ein eindringliches Gedankenexperiment. Durch den Perspektivwechsel, die Umkehrung der Verhältnisse wird klar, was es bedeutet, ein Kriegsflüchtling zu sein.

Es spielt Yannick Züricher. Dramaturgie: Ludwig zur Hörst.

Weitere Aufführungen:
23. 2., 2. 3., jeweils 18.30 Uhr. Im Anschluss an diese Vorstellungen sind Interessierte eingeladen, über das Stück im Zusammenhang mit dem aktuellen Weltgeschehen zu diskutieren. Auch als mobiles Stück buchbar. www.landestheater.org

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.