Schloss- und Palaiskonzerte starten

Mit dem Konzert „Blickpunkt Feldkirch“ eröffnet die Gesellschaft der Musikfreunde Feldkirch die diesjährigen Schloss- und Palaiskonzerte im Rittersaal der Feldkircher Schattenburg. foto: veranstalter/kreuels
Mit dem Konzert „Blickpunkt Feldkirch“ eröffnet die Gesellschaft der Musikfreunde Feldkirch die diesjährigen Schloss- und Palaiskonzerte im Rittersaal der Feldkircher Schattenburg. foto: veranstalter/kreuels

Musik und Bildende Kunst im 20. und 21. Jahrhundert machen den Auftakt.

19:30 rittersaal, schattenburg, feldkirch. Der Liederabend – im Sinnzusammenhang mit Manfred Getzners Ausstellung „Vorarlberger
Kunst- und Liedschaffen im 20. und 21. Jahrhundert“ – widmet sich schwerpunktmäßig einem großen, doch bei uns teilweise vergessenen Vorarlberger Komponisten: Karl Bleyle.

Bleyle, der seine Kindheit in Feldkirch verbrachte und nach seiner Übersiedlung von München aus eine frühe, damals viel beachtete Karriere als Komponist startete, war aus den Programmheften des süddeutschen Konzertlebens am Beginn des 20. Jahrhunderts nicht wegzudenken.

Der Liederabend, der auch andere Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts, u. a. mit der Uraufführung des Liedes „Intermezzo“, op. 79 von Hans-Udo Kreuels inkludiert, soll als eine kleine Retrospektive auf das Liedschaffen von Karl Bleyle gelten. Dabei stehen seine Gesänge für Sopran, Tenor und seine selten aufgeführten Duette im Mittelpunkt. Die in München ausgebildete, bereits sehr erfolgreiche Sängerin Laura Incko (Sopran) und der ebenfalls dort ausgebildete, und bereits renommierte Sandro Schmalzl (Tenor) werden in diesem Konzert von ihrem Klavierpartner Hans-Udo Kreuels unterstützt. VVK: Feldkirch Tourismus.

Artikel 2 von 5
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.