Einfühlsames und berührendes Stück

Mit dem Schauspiel „Die Bedürfnisse der Pflanzen“ hat Sebastian Krähenbühl ein rührendes Stück über das Leben seiner Groß-mutter Silvia geschaffen. foto: tak
Mit dem Schauspiel „Die Bedürfnisse der Pflanzen“ hat Sebastian Krähenbühl ein rührendes Stück über das Leben seiner Groß-mutter Silvia geschaffen. foto: tak

„Die Bedürfnisse der Pflanzen“ von Sebastian Krähenbühl im TaK.

20:09 theater am kirchplatz, schaan. Nach dem Tod der Großmutter 2006 entdeckt Krähenbühl, dass sie ihr Leben umfangreich und sorgfältig dokumentiert hat: Zahlreiche Tagebücher und Briefe, ein Theaterstück von 1937, Reden zu Geburtstagsfeiern und Hochzeiten, akribische Protokolle über geleistete Garten- und Haushaltsarbeitstage zeitlich geordnet, handgebunden und säuberlich beschriftet und etikettiert im Nachlass.

Das umfangreiche dokumentarische Material, die Videoaufzeichnungen und die persönlichen Erinnerungen montiert Krähenbühl zu einem Theaterabend, der vielerlei Fragen aufwirft. Kann man ein Leben überhaupt dokumentieren? Sind die Nachforschungen über ein fremdes Leben und die Auseinandersetzungen mit den gesammelten Lebensaufzeichnungen eine Spurensuche in der Vergangenheit? Oder vielmehr eine Konfrontation mit dem eigenen Leben, mit der eigenen Biographie und mit dem, was über Generationen bewusst oder unbewusst weitergegeben wird?

Mit einer kleinen DV-Kamera dokumentierte Sebastian Krähenbühl in Abständen Gespräche mit seiner Großmutter und begab sich auf Spurensuche. Zu sehen ist das einfühlsame und berührende Schauspiel heute im TAK. www.tak.li

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.