Restaurant-Tipp

Kurt Bracharz

Ein himmlischer Anblick

Der Wiener Schriftsteller Ignaz Franz Castelli war 1822 von einem Aussichtspunkt am Bodensee so hingerissen, dass er ein Gedicht verfasste, das mit den Worten schloss: „Wer dies geseh’n, kann unbekümmert sterben, für’s Auge hat er nichts mehr zu erwerben.“ Dieses von der Kritik als qualitativ recht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.