Erdbebenexpedition vor Japan stellte neuen Tiefseebohrrekord auf

Die Wissenschafter wollen mit den gewonnenen Proben die Geschichte der Beben vor der Küste Japans rekonstruieren.  T. Kanamatsu, ECORD/IODP/JAMESTEC

Die Wissenschafter wollen mit den gewonnenen Proben die Geschichte der Beben vor der Küste Japans rekonstruieren.  T. Kanamatsu, ECORD/IODP/JAMESTEC

Team entnahm Bohrkern in Wassertiefe von 8023 Metern.

Innsbruck 8023 Meter unter dem Meeresspiegel vor der japanischen Küste ist es einem Forschungsteam mit Tiroler Beteiligung gelungen, einen Bohrkern zu entnehmen. Dies sei die tiefste von einer wissenschaftlichen Bohrung je erreichte Stelle am Meeresgrund, hieß es in einer Aussendung der Uni Innsbruc

Artikel 118 von 172
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.