Neue Artenvielfalt im Plastikabfall der Tiefsee

Häufigste Bewohner waren die festsitzenden Polypen von Schirmquallen.

Häufigste Bewohner waren die festsitzenden Polypen von Schirmquallen.

München, Peking Die Sorge um die Folgen von Plastik in den Meeren ist groß. Der Müll bedroht aber nicht nur Arten – er kann auch Lebensraum sein. Ein internationales Team von Forschern aus China und Deutschland fand einen neuen Hotspot der Biodiversität – und zwar ausgerechnet im Plastikmüll, der si

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.