Älteste Eiche der Welt ist 1000 Jahre alt und wächst in Kalabrien

Rom Die älteste Eiche der Welt ist fast 1000 Jahre alt und wächst im süditalienischen Kalabrien. Botaniker des Naturschutzparks Aspromonte in Kalabrien haben fünf Eichen entdeckt, deren Alter zwischen 570 und 934 Jahren liegt, geht aus einer wissenschaftlichen Studie hervor, die vom Fachmagazin „Eco

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.