Forscher lösen Rätsel um Stonehenge

Das Gestein besteht zu 99 Prozent aus Kieselerde und enhält Spuren verschiedener anderer Sedimente.  AFP

Das Gestein besteht zu 99 Prozent aus Kieselerde und enhält Spuren verschiedener anderer Sedimente.  AFP

Laut einer Studie kommen die Felsen aus nahe gelegenem Ort.

Washington Forscher wollen eines der vielen Rätsel um die prähistorische Stätte Stonehenge im Süden Englands gelöst haben: Laut einer im Fachmagazin „Science Advances“ veröffentlichten Studie sollen die Felsen aus West Woods kommen, einem Gebiet rund 25 Kilometer entfernt von Stonehenge. „Ich glaube

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.